Startseite

Schulkonzert: Kurzweilig mit Niveau [zurück zur Übersicht]

VorschauDas muss man den Dr.-Johanna-Decker-Schulen lassen: Ihre Schulkonzerte sind stets kurzweilig und haben ein bemerkenswert hohes Niveau. Dies wollten sich Eltern, Angehörige und Freunde bei den Konzerten am Freitag und Sonntag nicht entgehen lassen.

Was stets positiv auffällt: Singen hat hier einen sehr hohen Stellenwert, besonders das Chorsingen wird mit Engagement und tollen Ergebnissen "praktiziert".

Freude an Musik

Der Zuhörer erlebt: Die Mädchen in den Chören der unterschiedlichsten Altersklassen singen nicht, weil sie müssen. Bei ihren Darbietungen spürt man eine erkennbare Freude. Schulleiterin Renate Gammel betonte, "durch Musik bekommt man mehr Ausdrucksmöglichkeiten als durch das gesprochene Wort". Sie dankte ihren Schülerinnen für deren Einsatz in der Freizeit, ohne den dieses Konzert nicht möglich wäre, dem Lehrerteam für die Mühe der Vorbereitung und dem Elternbeirat für die "Pausen-Konzertverpflegung".

Dann legte der Kinderchor Gymnasium gleich richtig los. "Auf los geht's los" - schon mit diesem Lied sangen und klatschten sie sich in die Herzen der Zuhörer. Mit "Wochenende" und dem mit afrikanischen Trommeln mitreißend präsentierten "Ipharadisi" ließen sie noch zwei tolle Lieder folgen. Die Gruppen "Die 11/4" und "Ikea Family Players" demonstrierten in Eigenkompositionen, wie kreativ man mit umgedrehten bunten Eimern und sonstigen Geräten rhythmische Musik "erzeugen" kann.

Die Aufregung bekämpft

Zwischen den Ensemble-Darbietungen zeigten Instrumentalistinnen ihr Können. Am Klavier präsentierte sich Hannah Wiegel mit einen Satz aus dem "Tanz der Vampire", bei dem sie erfolgreich ihre Aufregung bekämpfte. Franziska Hauer machte die "Nuvole Blanche" durch sicheres Spiel lebendig. Elena Starostenko vermittelte die Schönheit der Musik Tschaikowskis durch den Tanz aus dessen "Nussknacker" und Veronika Stich brachte die romantisch-elegische Stimmung von Chopins "Nocturne in e-moll", eindrucksvoll zur Geltung.

Die Sängerinnen der Klasse G 5c hatten mit dem "Funny Little Song" einen gelungen Einstieg und lieferten mit "Shalala" eine richtig tolle Show ab. Die fast 30 Mädchen der Klasse R 5b stimmten zunächst das Papageienlied an und erzielten mit "Werner mit dem Fleckentferner", dessen kuriosen Text sie so spritzig beherrschten, Begeisterungsstürme. Wie schön Querflöte klingen kann, zeigten Christina Süß bei "The Little Negro" von Debussy und später das Querflötenduo Sophie-Charlotte Nelz und Theresa Eckert mit einem schön gespielten Rondo.

Die Chorklasse R 5a stand mit 31 Mädchen auf der Bühne. Den Titanic- Ohrwurm "My Heart will go on" sangen sie richtig gefühlvoll, wobei sie von Katharina Irler aus der R 5a mit sauberem Geigenspiel unterstützt wurden. Auch das "Lied von der Schlauheit" sangen sie und ernteten für ihre Beiträge großen Applaus. Sogar ein Tanzensemble stellte sich mit "Something Bigger, Something Better" vor und überzeugte durch Anmut und geschmeidige, ausdrucksstarke Bewegungsszenen in einer interessanten Choreografie.

Ein "Aha-Erlebnis"

Ein "Aha"-Erlebnis war wieder der Kammerchor. Was die 17 jungen Damen unter dem Titel "Big Girls don’t cry" sängerisch boten, war einfach mitreißend. Drei Songs, mehrstimmig in jazzigem Sound und in souveräner Sicherheit gesungen: Es war richtig Klasse, was hier über die Bühne kam. Sarina Wagner und Marie Siegert, von Katharina Bäumler am Klavier begleitet, hatten drei Lieder vorbereitet, von denen "Gold von den Sternen" ausgesprochen stark präsentiert wurde. Das "Internationale" Liebeslied, in dem die Sängerinnen "Ich liebe dich" in den verschiedensten Sprachen persiflierten und präsentierten sie einfach toll.

Zum Schluss zeigten 24 junge Damen im großen Schulcho mit drei Spirituals noch einmal eine ganz starke Leistung. Bei "Jesus be a fence" hatte Lisa Stoll ein eindrucksvolles Solo. Den Abschluss bildete dann "Nehmt Abschied Brüder" mit Elena Starostenko und Sofie Lehmann mit Solo-Einlagen. Großes Kompliment an alle - und hohes Lob für alle chorischen Darbietungen.


(Helmut Fischer in der Amberger Zeitung vom 5. März 2013; Fotos: djd)

Klicken Sie auf ein Bild, um das ganze Album anzuzeigen.

VorschauVorschau


alle News im Archiv ansehen

aktuelle Termine:

22.11.2017

Buß- und Bettag

unterrichtsfrei...

07.12.2017

Elternsprechtag 1

für Gymnasium und Realschule
von 15.30 - 19.00 Uhr...

11.12.2017

Elternsprechtag 2

für Gymnasium und Realschule
von 15.30 - 19.00 Uhr...

22.12.2017

letzter Schultag vor den Weihnachtsferien

Gottesdienst in St. Martin
für alle Klassen...

Konzeption und Realisierung KIS GmbH & Co. KG