Startseite

Wissen und Kunst: 175 Jahre DJDS im Jahresbericht [zurück zur Übersicht]

VorschauDass die DJD-Schulen 175-jähriges Jubiläum feiern, ist dem Umschlag des 248 Seiten starken gemeinsamen Jahresberichts von Dr.-Johanna-Decker-Gymnasium und -Realschule von weitem anzusehen: Da prangt das Jubiläums-Logo inmitten von farbenfrohen Porträts der Schulgründerin sowie Darstellungen des Klosterlebens und biblischer Szenen, die Schülerinnen der 6. und 10. Jahrgangsstufe gemalt hatten.

Der durchgehend farbig gedruckte Bericht ist mit zahlreichen weiteren Kunstwerken der DJD-Schülerinnen versehen.
Das Jubiläumsthema wird in einer Reihe von Beiträgen thematisiert, so im Vorwort der Schulleiterin, die darauf hinweist, wie modern die Unterrichtsprinzipien der Schulgründerin Maria Theresia Gerhardinger schon 1839 waren, die erkannte, „dass Unterricht und Erziehung dann am besten gelingen, wenn zwei Komponenten gleichermaßen beachtet werden: die klare, niveauvolle Wissensvermittlung und die Pflege von Kunst und Spiel“.
Den Stellenwert der Kunsterziehung, des Sports und der sportlichen Wahlfächer, der Musik und auch des Schultheaters kann man anhand der Berichte über die zahlreichen musischen Aktivitäten an beiden Schularten nachvollziehen - exemplarisch verdichtet in der Jubiläums-Gala, bei der auch eine weitere Kunst, nämlich die Hauswirtschaft, zur Geltung kam: Jeder Gast erhielt ein von Hauswirtschaftslehrerin Beate Binder eigens zum Jubiläum kreiertes Praliné überreicht.
Ein besonderer Kultur-Termin im Jubiläumsjahr war die Vorstellung des aktuellen Buches von Dr. Susanne Krones (Abiturjahrgang 1998), die zusammen mit Olaf Hintze dessen Fluchtweg aus der damaligen DDR nachzeichnet („Tonspur. Wie ich die Welt von gestern verließ“, dtv 2014).
Äußere Zeichen gelingender Schulbildung sind auch Wettbewerbserfolge und Auszeichnungen. So können die DJD-Schulen stolz sein auf die Auszeichnung als „Umweltschule in Europa/Internationale Agenda21-Schule“, die sie zum fünften Mal in Folge erhielt. Die Klasse G8ab gewann einen ersten Preis im bundesweiten Wettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung - eine Klassenfahrt nach Dresden; die Schülerinnen hatten einen hervorragenden Beitrag zum Thema „Geklaut - erwischt - und jetzt?“ eingereicht. Die Klasse 9b der Realschule bekam einen Sonderpreis für Nachhaltigkeit beim „Planspiel Börse“ der Sparkassen. Drei Schülerinnen der 7. und 8. Klassen des Gymnasiums meldeten sich aus eigenem Antrieb beim Landeswettbewerb „Experimente antworten“ des Bayerischen Kultusministeriums an - und beeindruckten die Experten mit der Dokumentation ihrer Experimente.
Die Buchstaben Z.E.N. stehen für die Partnerschulen, mit denen die Decker-Schülerinnen einen Austausch pflegen: das Peter-Breuer-Gymnasium in Zwickau, das Lycée Technique Ste. Anne in Ettelbruck (Luxemburg) und (ab kommendem Schuljahr) die Northampton High School for Girls (Northampton, England). Doch auch ansonsten kommen die Schülerinnen im 175. Jahr des Bestehens der Schule ganz schön herum: Abiturfahrten nach Florenz bzw. London, Studienfahrten nach Berlin bzw. Hamburg (10. Kl./Gymnasium) und Köln bzw. Wien (9. Kl./Realschule), Besinnungstage für die Mittelstufe, „Erlebniswoche Umwelt“ in Pfünz (7. Kl.) und für die Unterstufe „Klassentage“ in Burg Trausnitz bzw. Habsberg.
Arbeitskreis Shalom, Schulsanitätsdienst, Aufführung eines selbst geschriebenen Musicals im P-Seminar Musik und der Besuch des Katholikentags in Regensburg mit sechshundert Schülerinnen - das sind Beispiele für weitere Stichwörter, über die es Interessantes nachzulesen gibt.

(djd-Bericht vom 25.08.2014; Bild: djd)


alle News im Archiv ansehen

aktuelle Termine:

07.12.2017

Elternsprechtag 1

für Gymnasium und Realschule
von 15.30 - 19.00 Uhr...

11.12.2017

Elternsprechtag 2

für Gymnasium und Realschule
von 15.30 - 19.00 Uhr...

22.12.2017

letzter Schultag vor den Weihnachtsferien

Gottesdienst in St. Martin
für alle Klassen...

12.01.2018

"KELCH" - Kinder und Eltern lernen Chemie

siehe Startseite...

Konzeption und Realisierung KIS GmbH & Co. KG