Startseite

Abendvortrag: Illegale Drogen [zurück zur Übersicht]

VorschauZum Thema "Illegale Drogen" hatten die DJD-Schulen einen erfahrenen Fachmann gewonnen: Kriminalhauptkommissar Wolfgang Sennfelder kennt sich auf diesem Gebiet bestens aus, hält er doch wöchentlich ein bis zwei Vorträge zu diesem sowie zu seinem zweiten Spezialgebiet, dem Einbruchsschutz.

Oberstudiendirektor Günter Jehl begrüßte den Referenten und warf aus Anlass der letzten in diesem Kalenderjahr stattfindenden Veranstaltung in der Reihe "Vorträge im Gerhardinger-Saal" einen Blick zurück auf die Themen dieses Jahres. Es gab eine große Bandbreite, angefangen vom Weltall ("Klima und Astronomie") über ein Porträt des Journalisten Dr. Fritz Gerlich, das Turiner Grabtuch, die Energiewende, Sicherheit im Internet, Life-Kinetik, Cannabis als Droge und Medizin bis hin zum Vortrag des Abends, der sich mit illegalen Drogen beschäftigte.

Sennfelder machte deutlich, dass eine der verbreitetsten, aber auch in ihren Auswirkungen gefährlichsten illegalen Drogen in der Oberpfalz deshalb verbreitet sei, weil sie vorwiegend in illegalen Labors in Tschechien hergestellt werde: Die Rede ist von Crystal, auch als Speed bekannt (Methamphetamin), das im Erzeugerland zu einem deutlich günstigeren Preis zu haben sei, was noch zusätzlich dazu beitrage, dass die Droge in den Gegenden unweit der Grenze gehäuft vorkomme.
Ein Blick auf die Geschichte der Droge zeigte, dass die etwa seit hundert Jahren bekannte Substanz bereits im zweiten Weltkrieg zum Einsatz kam. Soldaten wurde die Droge beispielsweise in Form von "Panzerschokolade" verabreicht, um sie länger wachzuhalten und ihnen ein Gefühl der Unüberwindbarkeit zu geben, auch Unempfindlichkeit gegen Schmerzen gehören zu den Effekten.
Erschreckend sind die Auswirkungen dieser illegalen Droge: Bereits der Erstkonsum könne süchtig machen, und schon nach kurzer Zeit machten sich die zerstörerischen Auswirkungen des Giftes auf Körper und Geist bemerkbar - zerfaulende Zähne, Hautausschläge und Schädigungen des Gehirns.

Durch eine anschauliche Powerpoint-Präsentation machte Kriminalhauptkommissar Sennfelder die Zuhörerschaft im Gerhardinger-Saal mit weiteren illegalen Drogen, ihrem Aussehen und ihren Besonderheiten bekannt: LSD, XTC, "Legal Highs". Immer wieder ging er dabei auf die Folgen für die Betroffenen ein: Drogenkonsum am Steuer hat z. B. einen Führerscheinentzug zur Folge; wenn Schüler des Drogenkonsums überführt werden, kann dies zum Verweis von der Schule führen; Arbeitnehmern kann eine fristlose Kündigung ihres Arbeitsplatzes drohen.

Die Drogensucht sei jedoch auch zu bekämpfen. Betroffene sollten sich auf jeden Fall an eine Drogenberatungsstelle oder an einen Arzt wenden, die jeweils weiterhelfen und für die nötige Beratung sorgen könnten. Abgerundet wurde der informative Vortrag durch einige Internetseiten, die über die Drogenproblematik und Hilfsangebote informieren, u. a. www.drugcom.de, www.suchtinfo-oberpfalz.de und www.bzga.de.

Schulleiter Jehl dankte dem Experten von der Kripo und kündigte an, im nächsten Jahr werde es weitere interessante "Vorträge im Gerhardinger-Saal" geben.

(djd-Bericht vom 17.11.2017; Bilder: djd)

Klicken Sie auf ein Bild, um das ganze Album anzuzeigen.

VorschauVorschau


alle News im Archiv ansehen

aktuelle Termine:

26.01.2018

"KuhstallConnection"

Musical des P-Seminars
Leitung: Franz Hanauska
Ort: Ge...

28.01.2018

"KuhstallConnection"

Musical des P-Seminars
Leitung: Franz Hanauska
Ort: Ge...

12.02. bis 16.02.2018

Frühjahrsferien

...

19.02. bis 21.02.2018

Tage der Orientierung in Johannisthal

R10a/b...

21.02. bis 23.02.2018

Tage der Orientierung in Johannisthal

R10c...

21.02.2018

Dr. Judith Reindl: "Moderne Physik und ihr Beitrag zur Krebstherapie"

Vortrag um 19 Uhr im Gerhardinger-Saal...

Konzeption und Realisierung KIS GmbH & Co. KG