Startseite

Von Mozart bis zu Musical-Ausschnitten [zurück zur Übersicht]

VorschauZu ihrem Schulkonzert hatten die Dr.-Johanna-Decker-Schulen eingeladen - was sich da in knapp zwei Stunden auf der Bühne des Gerhardinger-Saals ereignete, konnte sich sehen und hören lassen. Es zeigte sich, dass sowohl die Ensembles als auch die Solisten des Gymnasiums und der Realschule eine sehr reizvolle Auswahl an Genres und Instrumenten abdecken, und dass sie sorgfältig und mit Begeisterung geprobt hatten.

Antonia Feyrer zeigte ihre fortgeschrittene Bogentechnik und sichere Griffe beim ersten Satz aus Mozarts drittem Violinkonzert. Johanna Singer spielte mit feinem Gespür für die musikalischen Linien am Flügel eine anspruchsvolle "Aria" von Friedrich Gulda. Veronika Stich hatte ihr Blechblasinstrument gut im Griff: Souverän blies sie auf dem Bariton einen Satz aus dem Concertino op. 4 von Ferdinand David. Bei dem flotten Stück "American Patrol" brachte Julia Müllner mit ihrem Saxofon den Saal zum Swingen.

Gefühlvoll gesungen

Bei den Gesangssolistinnen spielte das Musicalfach eine große Rolle. So gaben Stefanie Kraus und Sabine Ruckwied unter anderem ein Lied aus dem "Phantom der Oper" zum Besten. Sarina Wagner bot im Duett mit Marie Siegert das dramatische "Boote in der Nacht" aus dem Musical "Elisabeth" dar - nicht nur in entsprechenden Gewändern gekleidet, sondern auch sehr gefühlvoll und ausdrucksstark gesungen, ansprechend am Klavier begleitet von Katharina Bäumler (die auch bei anderen Auftritten unterstützte). Eine neue Schulband feierte unter dem Namen "The Gorgeous" ihr Debüt; obwohl krankheitsbedingt personell geschwächt, schlugen sich die Mädchen dennoch wacker, beispielsweise mit dem Lied "Klassenfahrt".

Einen Ohrenschmaus hatte das Querflötenensemble (Sandra-Maria Löw, Selina Wessel, Simone Fruth, Theresa Stöhr) parat, das sehr sauber und schwungvoll die "Fascination Mexico" von Josef Bönisch vortrug.

Hörenswertes
von vier Chören


Einer der Schwerpunkte der musikalischen Arbeit wurde mit den vier verschiedenen Chören vorgeführt. Der relativ kleine Kinderchor der Realschule beeindruckte mit schönem Stimmvolumen und sicheren
mehrstimmigen Sätzen, beispielsweise "Das ist Swing!" von Fredi Jirovec. Der Kinderchor des Gymnasiums begeisterte u. a. mit einem durch Gesten verstärkten "Früchte-Kanon", bei dem Mangos und Ananas gepflückt wurden; die Singfreude war auch bei den anderen Liedern mit Händen (und Ohren) zu greifen. Der Kammerchor bot eine englisch-deutsche Fassung des walisischen Volkslieds "Ar Hyd Y Nos" mit klarer, voller Intonation dar und zeigte anschließend mit "Horch, was kommt von draußen rein", dass auch deutsche Volkslieder frisch und fetzig klingen können (Satz: Paul Kickstat). Den gelungenen Schlusspunkt setzte der Große Schulchor mit "42nd Street" und dem Gute-Laune-Hit "Barbar' Ann", die die Schülerinnen mit wohldosiertem Stimmeinsatz und Spaß am Musizieren über die Bühne brachten.

Amberger Zeitung vom 04.03.2011

Klicken Sie auf ein Bild, um das ganze Album anzuzeigen.

VorschauVorschau


alle News im Archiv ansehen

aktuelle Termine:

07.12.2017

Elternsprechtag 1

für Gymnasium und Realschule
von 15.30 - 19.00 Uhr...

11.12.2017

Elternsprechtag 2

für Gymnasium und Realschule
von 15.30 - 19.00 Uhr...

22.12.2017

letzter Schultag vor den Weihnachtsferien

Gottesdienst in St. Martin
für alle Klassen...

12.01.2018

"KELCH" - Kinder und Eltern lernen Chemie

siehe Startseite...

Konzeption und Realisierung KIS GmbH & Co. KG