Startseite

Mit der Gespenst-Heuschrecke in der Hand [zurück zur Übersicht]

VorschauEinen besonderen Zugang zu einem Thema des Faches Biologie bekamen die DJD-Schülerinnen vor kurzem geboten. Biologielehrerin Gaby Tröster hatte den früheren Realschullehrer Rupert Wanninger aus Donaustauf eingeladen, der sich inzwischen ganz seinem Interesse für die Welt der Insekten widmen kann. Eine Woche lang stellte Wanninger seine teils präparierte, teils lebende Insektensammlung in den Räumen der Schule aus ...

... und gab einzelnen Klassen nach einem anschaulichen und informativen Vortrag die Gelegenheit, einige der ungewöhnlichen Tiere auf die Hand oder auf den Arm zu nehmen.

Auf diese Weise will er dazu beitragen, dass unbegründete Ängste abgebaut werden - und in der Tat, viele der Mädchen, die vorher noch mit höchst bedenklichen Mienen auf die bizarr wirkenden Tiere geblickt hatten, drängten sich beim letzten Teil des Vortrags danach, auch eine Australische Gespenstheuschrecke oder eine Stabheuschrecke in der Hand halten zu dürfen. Die ganz Mutigen scheuten auch die Berührung mit einer Vogelspinne nicht.

Auf diesen direkten Kontakt mit den Insekten hatte Wanninger die Schülerinnen besonders gut vorbereitet und eingestimmt. Insekten, die es in Millionen von Arten gibt, machen drei Viertel aller Tiere auf der Erde aus. Sie können sich auf Grund der raschen Generationenfolge besser als andere Lebewesen an veränderte Umweltbedingungen anpassen und sind deshalb als Tiergruppe so erfolgreich.
Aus der schier unüberschaubaren Artenvielfalt hat Wanninger 1.500 in seiner Ausstellung, die meisten davon in übersichtlich beschrifteten Kästen, eine ganze Reihe aber „zum Anfassen“ als lebende Exemplare.

Durch die ruhigen, sachlichen und gut verständlichen Erklärungen des Insektenexperten verloren die Decker-Schülerinnen unterschiedlichster Jahrgangsstufen die anfängliche Scheu; viele waren so fasziniert vom „Rollenden Insektarium“, dass sie auch in den Pausen noch einmal vorbeikamen, um sich das eine oder andere Detail noch genauer anzuschauen.

Vermutlich werden die Mädchen nach diesem Erlebnis beim Anblick einer Spinne zu Hause demnächst ganz „cool“ reagieren.

djd-pressemeldung
vom 27.05.2011

Klicken Sie auf ein Bild, um das ganze Album anzuzeigen.

VorschauVorschau


alle News im Archiv ansehen

aktuelle Termine:

22.11.2017

Buß- und Bettag

unterrichtsfrei...

07.12.2017

Elternsprechtag 1

für Gymnasium und Realschule
von 15.30 - 19.00 Uhr...

11.12.2017

Elternsprechtag 2

für Gymnasium und Realschule
von 15.30 - 19.00 Uhr...

22.12.2017

letzter Schultag vor den Weihnachtsferien

Gottesdienst in St. Martin
für alle Klassen...

Konzeption und Realisierung KIS GmbH & Co. KG