Startseite

Ein erfolgreiches Schuljahr hat viele Gesichter [zurück zur Übersicht]

VorschauViele Gesichter sehen dem Leser des Jahresberichts des Dr.-Johanna-Decker-Gymnasiums und der Dr.-Johanna-Decker-Realschule schon auf dem Umschlag entgegen: 16 von Schülerinnen der 6. und 7. Klassen in Deckfarben gemalte Porträts zeigen ganz unterschiedliche Stimmungen und Gesichtsausdrücke; doch auch innen trifft man immer wieder auf faszinierende Kunstwerke, die im Unterricht entstanden sind. Einen lebendigen Eindruck davon, was in diesem Schuljahr sonst alles los war, bekommt man auf den 238 Seiten dieses von Studiendirektor i. K. Rolf Künstler und Sekretärin Regina Kronig redigierten, ansprechend gestalteten Buches.

Ein umfangreicher Abschnitt ist den beiden Abiturjahrgängen gewidmet, die 2011 ihren Abschluss machten (G9 und G8). Die Reden der Schulleiterin, Oberstudiendirektorin Renate Gammel, sind dort abgedruckt. Sie forderte die G9-Abiturientinnen zum sorgsamen und liebevollen Umgang mit unserem Planeten, seinen Bewohnern und seinen Ressourcen auf; in der Rede in der G8-Abiturfeier mahnte sie zur mutigen Begegnung mit den „Wahrheiten dieses Lebens“. Auch die Predigttexte des Schulseelsorgers, Oberstudienrat Stefan Hirblinger, sind nachzulesen; überrascht stellt man fest, dass er den Modebegriff der „Sozialen Netzwerke“ aufgriff und ihm alte und neue Bedeutung gab: Ausgehend vom Lesungstext, in dem der Evangelist Lukas den sozialen Zusammenhalt der jungen christlichen Gemeinde beschwört, riet er den Absolventinnen: „Seien Sie selbst Teil eines solidarischen Netzwerkes im Kleinen wie im Großen der Weltgesellschaft.“
Von einer Besonderheit des Achtjährigen Gymnasiums, dem Projekt-Seminar, kann man sich bei den Beschreibungen der Seminare in den Fächern Kunst, Englisch, Astrophysik und Musik ein genaueres Bild machen. Um Städteplanung, Podcasts, Astronomie und ein Musical ging es da.
Im Abschnitt zur Abschlussfeier der DJD-Realschule finden sich neben dem Predigttext und der Rede der Schulleiterin - wie praktisch! - leckere Rezepte für die Gerichte, die die Absolventinnen des Hauswirtschaftszweigs bei ihrer praktischen Prüfung zubereiten mussten, z. B. Gefüllte Paprika oder „Charlotte Royal“.
Die Fachschaften Englisch und Französisch berichten darüber, dass sich eine Reihe von Schülerinnen das „Certificate in Advanced English“ (CAE) bzw. das «Diplôme d’Etudes en Langue Française» (DELF) erarbeitet haben. Im Bereich der Sozialkunde fanden das Planspiel „Der Landtag sind wir“ und eine Podiumsdiskussion zum Thema „Armut in Deutschland - und in Amberg?“ statt. Das Thema Gerechtigkeit wurde auch in der Realschule thematisiert, etwa durch die Ausstellung „Abgeerntet - wer ernährt die Welt?“ und durch einem Projekttag zum Thema „Fairer Handel“, bei dem beispielsweise die Produktion einer Jeans rund um den Globus verfolgt wurde.
Die Fachschaft Geschichte/Sozialkunde der Realschule gestaltete einen Mittelalter-Projekttag, an dem u. a. eine mittelalterliche Zeitung erstellt und Brot wie im Mittelalter gebacken wurde.
Die Sportlerinnen ziehen ein Resümee der erfolgreichen Vorführungen im Rahmen des letzten Schulfests sowie beim Informationsnachmittag: Mit Bewegungskünsten, Gerätturnen und Tanz begeisterten die Mädchen ihre Zuschauer. Auch in Selbstverteidigung konnten sich die DJD-Schülerinnen ausbilden lassen.
Die beiden Theatergruppen waren mit der Vorbereitung des Stücks „Das verlorene Lachen“ beschäftigt (Gruppe I), und mit der Aufführung der Komödie „Der Talisman“ von Johann Nestroy und der Farce „Er hatte zwei Pistolen“ von Dario Fo (Gruppe II).
Für gute Stimmung im doppelten Wortsinn sorgte offenbar die Fachschaft Musik, vor allem aber beim großen Schulkonzert, bei dem u. a. Werke von Mozart und Ausschnitte aus Musicals dargeboten wurden.
Der SchulSanitätsDienst war das Schuljahr über ein zuverlässiger Rückhalt für die Schülerinnen; die Sanis waren prompt zur Stelle, wo immer Erste Hilfe erforderlich war. Der Ausbilder und Leiter dieser besonderen Gruppe, Studienrat i. K. Thomas Renner, kümmerte sich auch um die Gewinnung von Nachwuchskräften und die Weiterbildung der Sanitäterinnen.
So schön es in der Schule ist - wenn es auf eine mehrtägige Fahrt geht, sind Schüler immer begeistert, so auch die Decker-Schülerinnen, die bei Kennenlerntagen auf Burg Trausnitz, auf Tagen der Orientierung auf dem Habsberg oder in Ensdorf oder während der Erlebniswoche Umwelt in Pfünz Neues über sich und ihre Umwelt herausfinden durften.
Neues kennenzulernen und sich mit Gleichaltrigen auszutauschen, das war eines der Anliegen der Schulpartnerschaften, zum einen mit dem Lycée Technique Privé Ste. Anne in Luxemburg, zum anderen mit dem Peter-Breuer-Gymnasium Zwickau.
Erfolge bei einer Reihe von Wettbewerben und die Siegertexte im schuleigenen Schreibwettbewerb „Blaue Barke“ runden das Kaleidoskop der vielfältigen Schulaktivitäten ab.

(DJD-Pressemeldung vom 17. August 2011)


alle News im Archiv ansehen

aktuelle Termine:

22.11.2017

Buß- und Bettag

unterrichtsfrei...

07.12.2017

Elternsprechtag 1

für Gymnasium und Realschule
von 15.30 - 19.00 Uhr...

11.12.2017

Elternsprechtag 2

für Gymnasium und Realschule
von 15.30 - 19.00 Uhr...

22.12.2017

letzter Schultag vor den Weihnachtsferien

Gottesdienst in St. Martin
für alle Klassen...

Konzeption und Realisierung KIS GmbH & Co. KG