+++ Aktuelle Lernmaterialien, die zur Bearbeitung für die Woche vom 16.03. bis 20.03.2020 und die Wochen vom 23.03. bis 03.04.2020 gedacht sind, können unter "Service --> Unterrichtsmaterialien --> Gymnasium / Realschule" abgerufen werden. +++

News-Archiv

"Schindlers Liste" zurechtgerückt: Vortrag Prof. Rosenberg [zurück zur Übersicht]vom 27.10.2016, 21:39 Uhr

VorschauDie in Argentinien lebende deutschstämmige Schriftstellerin Prof. Erika Rosenberg-Band ist weit über ihre Heimat hinaus durch ihre Biographien zu Oskar und Emilie Schindler bekannt geworden. Mit Unterstützung der Friedrich-Ebert-Stiftung hielt sie einen Vortrag an den Dr.-Johanna-Decker-Schulen.

Besonderes Gewicht gewannen die Worte Rosenbergs durch die Tatsache, dass sie einige Jahre nach dem Tod Oskar Schindlers dessen Frau Emilie noch persönlich kennenlernte und immer wieder für die Interessen der Witwe eintrat.

Die 9. Klassen des Gymnasiums und die 10. Klassen der Realschule konnten als Zuhörer im Gerhardinger-Saal ihrem Vortrag mit dem Titel „Gegen das Vergessen“ beiwohnen und Fragen stellen. Prof. Erika Rosenberg referierte im ersten Teil ihrer Ausführungen vor allem über die besondere und aktive Rolle der Emilie Schindler bei der Rettung von über 1.000 jüdischen Menschen vor dem Transport in das Vernichtungslager nach Ausschwitz. Dabei ging sie auch auf einige Fehldarstellungen im Film Schindlers Liste ein; so wurde beispielsweise der enorme Einsatz Emilie Schindlers bei der Rettung zahlreicher jüdischer Gefangener unterschlagen - den Verantwortlichen in Hollywood erschien wohl die schillernde Rolle ihres Mannes Oskar als Lebemann und Lebensretter faszinierender zu sein.

Im zweiten Teil ihres Vortrags beschäftigte sie sich mit dem Verhältnis von Emilie Schindler zu Stephen Spielberg, dem Regisseur des Films, und mit dem Umgang der Filmverantwortlichen mit der Frau von Oskar Schindler, deren Urheberrechte für das von ihrem Mann geschriebene Drehbuch missachtet worden waren.

Insgesamt gelang es der Referentin als Zeitzeugin, den Schülerinnen einen lebhaften Eindruck von der Zeit des Nationalsozialismus zu vermitteln. Im März des kommenden Jahres wird eine Ausstellung mit dem Thema „…ich werde meine Juden auf jeden Fall verteidigen. Eine Ausstellung über Oskar und Emilie Schindler“ an den DJD-Schulen die Möglichkeit bieten, das Gelernte noch zu vertiefen.

(djd-Bericht 14. Okt. 2016/gra, rip; Bilder: djd)


aktuelle Termine:

20.04. bis 24.04.2020

Pfünzfahrt G 7

wird verschoben
nähere Informationen folgen...

21.04.2020

Elternabend für G 7

Infoveranstaltung zur Zweigwahl
Beginn: 19:00 Uhr im Gerh...

27.04. bis 30.04.2020

Pfünzfahrt R 7

wird verschoben
nähere Informationen folgen...

29.04.2020

Elternsprechtag

15:00 bis 18:00 Uhr...

15.05.2020

Aktionstag Schulsanitätsdienst

wird verschoben
nähere Informationen folgen...

18.05. bis 22.05.2020

Anmeldung Gymnasium und Realschule

für Schülerinnen aus der 4. Jgst.
Voranmeldung für Sch...

20.05.2020

Abiturprüfung

Deutsch...

26.05.2020

Abiturprüfung

Mathematik...

26.05. bis 28.05.2020

Probeunterricht

Gymnasium und Realschule...

Unsere Kooperationspartner
Kooperationspartner
Impressum     *     Datenschutzerklärung