zurück

  Erste Liebe: Warten

15 Uhr 17. Ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich jetzt schon auf die Uhr geschaut habe. Ich bin wieder mal viel zu früh dran. Typisch für mich. Obwohl wir erst um halb vier ausgemacht haben, stehe ich bereits hier und werde von Minute zu Minute ungeduldiger. Was, wenn er gar nicht kommt?
Vor lauter Nervosität laufe ich nun schon zum zweiten Mal auf die Toilette. Hinterher stehe ich vor dem Spiegel und frage mich, was er eigentlich an mir findet. Vielleicht hätte ich doch lieber etwas Schlichteres anziehen sollen. Hoffentlich hält er mich nicht für übertrieben oder tussenhaft. Als ich wieder zum vereinbarten Treffpunkt komme, ertönt gerade "Flugzeuge im Bauch" aus den Lautsprechern. Genauso fühl ich mich momentan auch. Ich spüre, wie es in mir total kribbelt. Vor lauter Aufregung bekomme ich eine Gänsehaut, wobei meine Hände vom Schwitzen schon ganz nass sind. Oh Gott, ich habe noch gar nicht darüber nachgedacht, was ich sagen soll, wenn er vor mir steht! Das Schlimmst wäre, wenn mir plötzlich überhaupt nichts mehr einfällt oder ich zu stottern anfange. Ich werde mich mit Sicherheit vollkommen blamieren. Am Besten ist es, wenn ich jetzt wieder gehe. Wirklich.
Als ich aufblicke, sehe ich jedoch seinen Bus heranfahren. Er hat mich bereits bemerkt, denn er winkt mir lächelnd zu und steigt aus dem Bus. Ich gehe hin um ihn zu begrüßen...