zurück

  Gottfried Keller:
Romeo und Julia auf dem Dorfe

An Vrenchen und Sali


Liebes Vrenchen, lieber Sali,

geht doch mit dem Geiger, seid doch nicht so dumm und werft euer Leben einfach weg!
Für euch sieht die Situation jetzt bestimmt sehr aussichtslos aus, aber es gibt doch immer einen Ausweg; von irgendwoher kommt doch immer ein Lichtlein - und überhaupt, wer weiß denn, was nach dem Tod kommt? Vielleicht gibt es ja einen Himmel, wo Männer und Frauen getrennt sind? Was macht ihr denn dann?
Ich an eurer Stelle würde nicht so pessimistisch in die Zukunft schauen, seid doch froh, dass ihr euch habt!

Also, ich muss jetzt aufhören, weil mein Lehrer gesagt hat, ich soll nur eine halbe Seite schreiben. Also macht es gut und tut, was ihr nicht lassen könnt. (Ich bin nicht schuld!)
Eure
X + Y