.

SchattenKlappentext

An einem Frühsommerabend in Sydney sehen sich zwei ehemalige Freundinnen nach fast dreißig Jahren wieder. Florence hat Kasha in ein Hafenrestaurant eingeladen, um ihr die Frage zu stellen, die sie seit Jahren quält. Sie betrifft Collin Lamont, den Mann, der das Leben beider Frauen in ganz verschiedener Weise prägte. Mit Kasha war er verheiratet; doch nur Florence hat ihn geliebt. Lamont ist längst tot, doch er bestimmt nach wie vor das Denken und Fühlen von Florence. Das gesteht sie Kasha an diesem Abend.

Florence´ Bekenntnis bildet den Auftakt zu einem Buch, das mit atemberaubender und unerbittlicher Konsequenz die dunkelsten Winkel der menschlichen Seele auslotet und nicht endet, ehe Florence die Antwort auf ihre Frage erhalten hat.

Reclam-Verlag Leipzig: Leseprobe (auch "Pressestimmen")

Rezension von Anne Zauner (Literaturhaus, Wien)

Rezension von Kim Cyr (literaturkritik.de)






© 2002-2005 Peter Ringeisen