Robert Schneider: »SCHLAFES BRUDER«




Neben Patrick Süskinds Roman »Das Parfum« (1985) ist Robert Schneiders
Roman »Schlafes Bruder« (1992) einer der wenigen Verkaufserfolge der deutschen
Gegenwartsliteratur; neues Aufsehen erregte die Verfilmung des Stoffs durch
Joseph Vilsmaier im Herbst 1995.




Albert Anker, Brustbild eines Knaben (1896); Umschlagmotiv (Reclam) Klicken Sie auf einen Begriff im Inhaltsverzeichnis links, um zum entsprechenden Kapitel zu kommen!

Falls links kein Inhaltsverzeichnis zu sehen ist, klicken Sie bitte hier!




Feedback für den Autor dieser MaterialienÜber e-mail freue ich mich!Peter Ringeisen, 1996-2014
Creative Commons Lizenzvertrag
Robert Schneider: Unterrichtsmaterialien, Rezensionen, Interviews von Peter Ringeisen, DJDG/Amberg
ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.







Die hier zitierte Ausgabe:
Robert Schneider, Schlafes Bruder (Leipzig: Reclam, 1992,1994, 12. Aufl. 1995);
[Reclam-Bibliothek Band 1518].
alle Seitenangaben beziehen sich - falls nicht anders angegeben- auf diesen Text.

zurück