Temperaturumrechnung
Celsius, Fahrenheit, Kelvin


Gib in ein Feld eine Gradzahl ein und klicke in ein anderes Eingabefeld!

Celsius Fahrenheit Kelvin

Temperaturumrechnungs-Tabelle

Temperaturumrechnung


 

Temperaturmessung in Fahrenheit

Bereits 1714 definierte der Physiker Gabriel Daniel Fahrenheit diese Temperatureinheit. Als Nullpunkt legte er die tiefste Temperatur fest, die er erzeugen konnte. Mit einer Kältemischung aus Eis, Wasser und Salmiak erreichte er -17,78 °C. Der Gefrierpunkt von Wasser liegt bei dieser Skala bei 32 °F, der Siedepunkt von Wasser bei 212 °F. Zwischen dem Gefrier- und dem Siedepunkt des Wassers liegen also 180 Grad, während auf der Celsius-Temperaturskala diese Temperaturdifferenz in 100 Teile geteilt wird.



Temperaturmessung in Celsius

Anders Celsius

Die erste Celsius-Temperaturskala - 1742 vom schwedischen Physiker Anders Celsius entwickelt - definierte den Eispunkt von Wasser als 100 °C und den Dampfpunkt als 0 °C. Erst später wurden beide Werte vertauscht, wodurch sich die heute übliche Temperaturskala ergibt.



Temperaturmessung in Kelvin

Lord Kelvin of LargsBenannt wurde diese Einheit zu Ehren des englischen Physikers Lord Kelvin, der den absoluten Nullpunkt entdeckte (-273,15 °C, tiefstmögliche Temperatur) und diesen als Ausgangspunkt für eine wissenschaftliche Temperaturskala vorschlug. Die Kelvin-Skala ist im Grunde nichts anderes als die Celsius-Temperaturskala mit verschobenen Nullpunkt. Der absolute Nullpunkt bei -273,15 °C entspricht 0 K. Folglich gibt es bei der Kelvin-Temperaturmessung keine negativen Temperaturen und ein Kelvinschritt entspricht einem Celsiusschritt. Viele physikalische Berechnungen können mit Werten in Kelvin eleganter durchgeführt werden.

Die Temperaturmessung in Fahrenheit (F) ist hauptsächlich in den USA, jedoch auch in England üblich. Die Temperaturmessung in  Kelvin verwendet man in der Wissenschaft.