Advent

Gestaltung der Adventszeit 2011

Liebe Mitglieder des Klassenforums,

am 27. November beginnt in diesem Jahr der Advent, die Vorbereitungszeit auf das Weihnachtsfest am 25. Dezember. In dieser Zeit stehen verschiedene Fragen im Mittelpunkt:

• Was bedeutet für mich der Advent (noch)?

• Was heißt der zentrale weihnachtliche Satz: Gott ist in Jesus Mensch geworden?

• Gibt es in meinem Leben auch Zeiten der Stille und der Besinnung?

Sicher gibt es noch eine Reihe anderer Fragen. Wenn wir uns damit auseinandersetzen, entdecken wir, dass in diesem Fest mehr steckt als das, was unsere Gesellschaft so alles unter Weihnachten versteht.

Auch wenn die Adventszeit immer eine schulisch sehr dichte Zeit ist, wollen wir wieder einige Akzente setzen, die uns die Bedeutung dieser Zeit nahe bringen.

Dieses Schreiben beinhaltet dazu einige Hinweise. Ich möchte Euch herzlich bitten, den Inhalt in einer passenden Schulstunde (z.B. Religionsstunde) in der nächsten Zeit Eurer Klasse vorzustellen.

1 Morgengebet

Gerade in der Adventszeit ist es sicher möglich, sich für das Morgengebet ein wenig mehr Zeit zu lassen und den Schultag somit bewusster zu beginnen.

2 Morgenbesinnungen im Oratorium

Wie in den vergangenen Jahren finden in den Adventswochen am Mittwoch und Freitag in der Zeit von 7:45 – 07:55 Uhr Morgenbesinnungen statt. Allen, die eine Morgenbesinnung vorbereiten, möchte ich herzlich danken.

Termine und Gestaltende im Einzelnen:

Datum Gestaltung

Mittwoch, 30. November R5b mit Frau Koller
Freitag, 02. Dezember ev30 mit Herrn Silberhorn
Mittwoch, 07. Dezember Schulsanitätsdienst
Freitag, 09. Dezember R7b mit Frau Vetterl
Mittwoch, 14. Dezember R8b mit Frau Kurbjuweit
Freitag, 16.Dezember SMV – Mittelstufe Gymnasium
Mittwoch, 21. Dezember R10b mit Frau Tröster

3 Vorweihnachtlicher Gottesdienst:

Freitag, 23. Dezember, 10:00 Uhr (Sporthalle);

Gestaltung: Q11

Bitte beachtet auch in diesem Jahr die Einteilung in der Sporthalle. Jede Klasse hat einen bestimmten Platz, der mit einem Stuhl gekennzeichnet ist. Dort sind auch die Liedblätter für den Weihnachtsgottesdienst zu finden. Bitte kräftig mitsingen!!!

4 Soziale Aktionen in der Adventszeit:

Im Zentrum der Weihnachtsgeschichte steht das bekannte Motiv vom Stall von Bethlehem, in dem Jesus geboren wurde. Der Evangelist Lukas will damit sagen, dass Gott besonders mit den Armen und Ausgegrenzten solidarisch ist. Deshalb steht der Gedanke der Solidarität und des Teilens besonders in der weihnachtlichen Zeit im Mittelpunkt.

An unserer Schule unterstützen wir seit Jahren zahlreiche Projekte. Zu den Empfängern besteht persönlicher Kontakt. Daher kann ich Euch versichern, dass das gespendete Geld in jedem Fall zuverlässig ankommt. In zahlreichen Dankschreiben der Empfänger wird dies deutlich. Nach Auskunft der Empfänger sind Geldspenden deshalb so sinnvoll, weil die benötigten Mittel vor Ort besorgt werden können und so auch die einheimische Wirtschaft unterstützt wird.

Ich denke, eine sinnvolle und wirksame Hilfe muss folgende Gesichtspunkte beachten:

• „Hilfe zur Selbsthilfe“, d.h. eine Art „Startkapital“ für ein eigenverantwortliches Leben in Würde;

• Nachhaltigkeit;

• Unterstützung von Kindern und Jugendlichen, besonders von Mädchen;

Konkret wollen wir im Advent 2011 folgende Projekte unterstützen:

1. Das kirchliche Hilfswerk Adveniat
2. Caritas – Baby – Hospital in Bethlehem
3. Notruf des Sozialdienstes kath. Frauen in Amberg
4. FLIKA (St. Marien – Klinikum, Amberg)


Alle vier Projekte werden auf dem beigefügten (weißen) Wahlzettel näher beschrieben und an Infotafeln im Steinernen Gang vorgestellt.

In den einzelnen Klassen wäre am Beginn des Advents (am besten gleich in der Stunde, in der Ihr diesen Brief vorstellt!) zu überlegen, welches der vier Projekte Ihr unterstützen wollt. Ihr könnt das Geld aber auch auf unterschiedliche Projekte verteilen, es ist Eure Entscheidung!

Spätestens am 23. Dezember solltet Ihr das gespendete Geld und den ausgefüllten Wahlzettel (Klasse, Gesamtbetrag, ausgewähltes Projekt, Verteilung auf verschiedene Projekte...) im Sekretariat I abgeben. Eine große Erleichterung wäre es, wenn das Spendengeld bereits in Geldscheine gewechselt wäre.

Neben den Spendenprojekten gibt es auch wieder eine Päckchenaktion des Shalomarbeitskreises. Nähere Angaben dazu bietet ein (gelbes) Informationsblatt, das alle Klassen erhalten. Für Kinder, deren Angehörige bei der „Amberger Tafel“ bezugsberechtigt sind, soll es eine kleine Weihnachtsüberraschung geben.

Ich wünsche Euch allen eine gesegnete Adventszeit und danke ganz herzlich für Eure Mitarbeit!

Ergebnis Adventsaktion 2011

Klassenspenden: € 2.676,63

„Eine – Welt – Waren – Verkauf: € 23,37
(Überschuss)

Summe: € 2.700,00

Nach Auswertung der Wahlzettel der einzelnen Klassen verteilt sich das Geld auf die Projekte wie folgt:

Adveniat: € 200,00

Caritas – Baby – Hospital: € 1.200,00

SkF Notruf: € 700,00

FLIKA: € 600,00


Ich möchte mich für die Spendenbereitschaft bei allen Schülerinnen, Kolleginnen und Kollegen herzlich bedanken.

Dankschreiben der Empfänger werden umgehend per Aushang an der Shalom – Infotafel im Steinernen Gang bekannt gegeben.

aktuelle Termine:

07.12.2017

Elternsprechtag 1

für Gymnasium und Realschule
von 15.30 - 19.00 Uhr...

11.12.2017

Elternsprechtag 2

für Gymnasium und Realschule
von 15.30 - 19.00 Uhr...

22.12.2017

letzter Schultag vor den Weihnachtsferien

Gottesdienst in St. Martin
für alle Klassen...

12.01.2018

"KELCH" - Kinder und Eltern lernen Chemie

siehe Startseite...

Konzeption und Realisierung KIS GmbH & Co. KG