Advent

Gestaltung der Adventszeit 2013

Liebe Schülerinnen,

der Advent als Zeit der (inneren) Vorbereitung auf das Weihnachtsfest ist in den letzten Jahrzehnten mehr und mehr zerstört worden: sog. „Weihnachtsfeiern“ (im Advent), Einkaufshektik, Besuch von Christkindl- oder Weihnachtsmärkten (mit Liedern wie „O du fröhliche“ und „Stille Nacht“ mitten im Advent aus zahlreichen Lautsprechern auf Marktplätzen mit hell erleuchteten Christbäumen) sind nur einige Belege dafür.

Darüber kann man jammern oder einfach mitmachen (weil es alle tun) oder sich überlegen, wie man den Advent wieder bewusster (er-)leben kann. Ich denke, dass für die diesjährige Adventszeit vom 01. bis 24. Dezember die dritte Möglichkeit die beste ist. Dazu soll v. a. der Einstieg in die Adventszeit neu gestaltet werden. (nähere Informationen unter Punkt 1)

Im Folgenden möchte ich Euch dazu einige Hinweise geben. Bitte informiert Eure Mitschülerinnen darüber in der dafür vorgesehenen Stunde (s. Punkt 1) und erinnert sie während des Advents immer wieder an die Morgenbesinnungen (Punkt 3) und an die Spendenprojekte (Punkt 5). In den Adventwochen, die ja schulisch sehr dicht sind, gerät da manches leicht aus dem Blick. Wichtig ist v. a. auch eine rechtzeitige Abgabe der Klassenspende.

Ich danke Euch ganz herzlich für Eure Mitarbeit und wünsche Euch eine gesegnete Adventszeit!

1 Vorbereitungsstunde auf die Adventszeit:

Freitag, 29.11., 6. Stunde

Der Ablauf dieser Stunde orientiert sich an der „Einführungsstunde in die Fastenzeit“, die wir ja schon seit einigen Jahren praktizieren. Dies soll daran erinnern, dass sich der Advent aus der Fastenzeit entwickelt hat und eine Vorbereitung auf das Weihnachtsfest darstellt:

12:20 – 12:35 Uhr
Wortgottesdienst der Klassenforen in der Schulkirche

Die übrige Klasse diskutiert mit dem entsprechenden Lehrer z. B. über folgende Fragen:
Für die Lehrerinnen und Lehrer wird es dazu entsprechendes Material geben.

12:40 – 13:00 Uhr
Vorstellungen der Adventsaktionen, v. a. der Spendenprojekte und Abstimmung der Klasse, welche Projekte unterstützt werden.

(Bei Problemen, z. B. früheres Unterrichtsende, Teilklassen,… bitte in Absprache mit dem jeweiligen Religionslehrer nach einer Lösung suchen!)

2 Morgengebet

Gerade in der Adventszeit ist es sicher möglich, sich für das Morgengebet ein wenig mehr Zeit zu lassen und den Schultag somit bewusster zu beginnen.


3 Morgenbesinnungen im Oratorium

Wie in den vergangenen Jahren finden in den Adventswochen am Mittwoch und Freitag von 7:45 – 07:55 Uhr Morgenbesinnungen statt. Allen, die eine Morgenbesinnung vorbereiten, möchte ich herzlich danken.

Termine und Gestaltende im Einzelnen:

Datum Gestaltung
Mittwoch, 04. Dezember Herr Reinsch mit R6a
Freitag, 06. Dezember Frau Kurbjuweit mit R7b
Mittwoch, 11. Dezember Frau Fischer mit G8a
Freitag, 13. Dezember Frau Pröls und SMV Unterstufe
Mittwoch, 18. Dezember Frau Vetterl mit R7c


4 Gottesdienst zum Ende der Adventszeit:

Freitag, 20. Dezember, 10:00 Uhr (Sporthalle);

Gestaltung: Q 11


5 Soziale Aktionen in der Adventszeit:

Besonders der Evangelist Lukas will uns sagen, dass Gott mit den Armen und Ausgegrenzten solidarisch ist. Deshalb ist der Gedanke des Teilens ein Schwerpunkt im Advent:
An unserer Schule unterstützen wir seit Jahren zahlreiche Projekte. Zu den Empfängern besteht persönlicher Kontakt. Daher kann ich Euch versichern, dass das gespendete Geld in jedem Fall zuverlässig ankommt. In zahlreichen Dankschreiben der Empfänger wird dies deutlich.
Eine sinnvolle und wirksame Hilfe muss für uns nach folgenden Gesichtspunkten richten:

Konkret wollen wir im Advent 2013 folgende Projekte unterstützen:

1. Caritas – Baby – Hospital in Bethlehem
2. HaitiCare
3. AIDS – Waisen im südlichen Afrika (Siyabonga/Go ahead)
4. FLIKA

Alle vier Projekte werden auf dem beigefügten (weißen) Wahlzettel näher beschrieben und an Infotafeln im Steinernen Gang vorgestellt.

Am Freitag, 29.11., in der 6. Stunde, sollt Ihr dann der Klasse die Projekte vorstellen und mit euren Mitschülerinnen überlegen, welches der vier Projekte Ihr unterstützen wollt. Ihr könnt das Geld aber auch auf unterschiedliche Projekte verteilen, es ist Eure Entscheidung.

Bitte bis spätestens 20. Dezember das gespendete Geld und den ausgefüllten Wahlzettel (Klasse, Gesamtbetrag, ausgewähltes Projekt, Verteilung auf verschiedene Projekte...) im Sekretariat I abgeben. Eine große Erleichterung wäre es, wenn das Spendengeld bereits in Geldscheine gewechselt wäre.

Neben den Spendenprojekten gibt es auch wieder eine Päckchenaktion des Shalomarbeitskreises. Nähere Angaben dazu bietet ein (gelbes) Informationsblatt, das alle Klassen erhalten haben. Für Kinder, deren Angehörige bei der „Amberger Tafel“ bezugsberechtigt sind, soll es eine kleine Weihnachtsüberraschung geben.

Außerdem bittet der CVJM (Christlicher Verein junger Menschen) um Spenden und Geschenkartikel für seine Feier am Heiligabend, die er jedes Jahr für einsame und bedürftige Menschen veranstaltet. Als Geldspende wäre ein Teilbetrag des sog. „Weihnachtsglases“ denkbar, als Sachspenden z. B. Hygieneartikel oder Lebensmittel in Dosen. Diese Geschenke können im Lauf des Advents bei Frau Binder (ohne Geschenkpapier!) abgegeben werden.

aktuelle Termine:

22.11.2017

Buß- und Bettag

unterrichtsfrei...

07.12.2017

Elternsprechtag 1

für Gymnasium und Realschule
von 15.30 - 19.00 Uhr...

11.12.2017

Elternsprechtag 2

für Gymnasium und Realschule
von 15.30 - 19.00 Uhr...

22.12.2017

letzter Schultag vor den Weihnachtsferien

Gottesdienst in St. Martin
für alle Klassen...

Konzeption und Realisierung KIS GmbH & Co. KG