Partnerschule in Luxemburg

Luxemburg Gast im Rathaus

Schülerinnenaustausch der Dr.-Johanna-Decker-Schulen

Amberg. (rös) Seit vier Jahren verbindet die Dr.-Johanna-Decker-Schulen und das „Lycée Technique Privé Ste. Anne“ aus dem Luxemburgischen Ettelbruck eine enge Schulpartnerschaft. Von Montag bis zum Samstag befinden sich derzeit 13 Schülerinnen der Jahrgangsstufe 11 aus Luxemburg bei Gastfamilien zu Besuch in Amberg.

Außer dem Vollzeitunterricht im Gymnasium steht auch Kulturelles auf dem Programm. Eine Stadtführung haben sie schon hinter sich. Auch die Wallfahrtskirche auf dem Mariahilfberg wurde bereits besichtigt und die Landesgartenschau in Neumarkt besucht.

Im offiziellen Rahmen des diesjährigen Austauschprogramms wurden die Mädchen gestern im Foyer des Rathauses empfangen. Bürgermeister Josef Triller begrüßte auch die Leiterin der DJD-Schulen, Canisia Engl, die Betreuungslehrer Hans Breu und Karin Bittner auf deutscher Seite, sowie Viviane Urth und Schwester Rita Menghi aus Luxemburg. Triller stellte den Schülerinnen in kurzen Zügen die Einrichtungen und Vorzüge der Stadt vor. Neben einer Industrie- sei Amberg auch eine Schulstadt. Den neuen Fachhochschulstandort müsse man sich jedoch mit Weiden teilen. Er hoffte, später vielleicht sogar die eine oder andere der Gastschülerinnen als Studentin an der Hochschule begrüßen zu dürfen. Dabei würde sich vor allem der neue Studiengang der Umwelttechnik anbieten.

Auch als Garnisonsstadt sei Amberg wegen seiner ehemals fünf Kasernen bekannt. Kurz schilderte der Bürgermeistervertreter den interessierten Schülerinnen die Neuverwendung der ehemaligen Kaiser-Wilhelm-Kaserne und des Geländes der Ritter-von-Möhl-Kaserne. Abschließend bereitete er die Mädchen noch mit einigen Informationen über das Rathaus und die Stadtverwaltung auf die im Anschluß stattfindende Führung vor.

Nachdem sich Oberstudiendirektorin Canisia Engl und die luxemburgische Austauschleiterin Menghi für die Einladung ins Rathaus bedankt hatten, erhielt Triller einen Bildband über Luxemburg überreicht. Die Gäste erhielten ihrerseits einen Band über die Stadt. Nach dem Rundgang, geleitet von Josef Triller, trugen sich die Luxemburgerinnen noch in das Buch der Stadt ein.

Amberger Zeitung vom 30. April 1998

[zurück zur Übersicht]

aktuelle Termine:

07.12.2017

Elternsprechtag 1

für Gymnasium und Realschule
von 15.30 - 19.00 Uhr...

11.12.2017

Elternsprechtag 2

für Gymnasium und Realschule
von 15.30 - 19.00 Uhr...

22.12.2017

letzter Schultag vor den Weihnachtsferien

Gottesdienst in St. Martin
für alle Klassen...

12.01.2018

"KELCH" - Kinder und Eltern lernen Chemie

siehe Startseite...

Konzeption und Realisierung KIS GmbH & Co. KG