Statio

beim Pontifikalgottesdienst mit Bischof Dr. Gerhard Ludwig Müller

"Vertrauen und Wagen", so ist ein Büchlein betitelt, das anlässlich der Seligsprechung von Maria Theresia von Jesu Gerhardinger 1985 erschien. "Vertrauen und Wagen" kann man sicher auch über die 166 Jahre schreiben, in den die Armen Schulschwestern v.U.L.Fr hier in Amberg Bildung und Erziehung für Mädchen und junge Frauen ermöglichten.

Vertrauen und Wagen, das gilt in besonderem Maße für Theresia Gerhardinger selbst. Sie hat trotz erheblicher Schwierigkeiten und Widerstände ihr Werk auf guten Grund gelegt, nämlich auf den, von dem Paulus sagt: Einen anderen Grund kann niemand legen, als den, der gelegt ist: Jesus Christus. In seinem Geist, der unser aller Lehrer und Meister ist, sollten Mädchen und junge Frauen gebildet werden.

Auf diesem Grund haben viele weitergearbeitet. Die Schule wurde ihr Lebensinhalt, viele haben sich eingesetzt, damit die Schule auf einem guten wirtschaftlichen und pädagogischen Fundament stand, damit sie ihren Auftrag erfüllen konnte. Die Arbeit hat reiche Frucht getragen.

In den letzten Jahrzehnten zeichnete sich aber ein Wandel ab: Für die Ordensgemeinschaften wird es immer schwieriger, die Lasten zu tragen. Die Frage erhob sich: Wer kann diese Last weitertragen? Denn eines steht außer Frage: Kirche stand und steht im Dienst des (jungen) Menschen. Bildung des Geistes und Bildung des Herzens sind unverzichtbare Elemente kirchlichen Dienstes am Menschen.

Seit ihrem Amtsantritt im November 2002 setzen Sie sich, Hwst. Herr Bischof, persönlich für den Erhalt klösterlicher Schulen in unserer Diözese ein. So war es für viele Menschen, Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler möglich, neu zu vertrauen und neu zu wagen. Sie haben sich entschlossen, unsere beiden Schulen, Dr.-Johanna-Decker-Gymnasium und Dr.-Johanna-Decker-Realschule, in die Schulstiftung der Diözese Regensburg zu übernehmen. Dafür danken wir Ihnen ganz herzlich und deshalb feiern wir heute.

In dieser festlichen Stunde weitet sich unser Blick aber auch über unsere Diözese hinaus auf die Weltkirche. Wir danken heute bei diesem Gottesdienst für die Wahl des neuen Papstes Benedikt XVI. Für das Wirken des neuen Papstes, aber auch für die Zukunft unserer Schule gilt gleichermaßen, was Maria Theresia von Jesu Gerhardinger gesagt hat: "Ich hoffe auf die mächtige Hilfe von oben, mit der alles möglich ist, und sollten auch Berge abgetragen werden müssen." An ihn, Christus, wenden wir uns nun am Beginn unseres Festgottesdienstes und bitten um sein Erbarmen.

OStR i.K. Stefan Hirblinger

Logo_Umweltschule

aktuelle Termine:

22.05. bis 02.06.2018

Pfingstferien

...

07.06. bis 10.06.2018

Schulpartnerschaft

Fahrt nach Nitra (Slowakei)
für Schülerinnen aus G9 bis...

29.06.2018

Abiturfeier

08:30 Uhr Gottesdienst in der Schulkirche
10:00 Uhr Feier...

20.07.2018

Abschlussfeier Realschule

08:30 Uhr Gottesdienst in St. Martin
10:00 Uhr Feierstund...

21.07.2018

Schulfest

09:00 bis 13:00 Uhr...

30.07. bis 10.09.2018

Sommerferien

...

19.09. bis 21.09.2018

Fahrt nach Straßburg

Französischschülerinnen der 9. Jahrgangsstufe des Gymnasiu...

Unsere Kooperationspartner
Kooperationspartner
Impressum     *     Datenschutzerklärung