Logo_Mintschule
Logo_Umweltschule
Logo_Partnerschule

Aktuelles

Förderverein der DJDS: Krapfen für die gute Sache [zurück zur Übersicht]

VorschauAm 20.02.2020, dem Unsinnigen Donnerstag, versorgte die Lieferflotte des Fördervereins der Dr.-Johanna-Decker-Schulen Geschäfte, Büros und große Unternehmen in Amberg und Umgebung mit 5.810 frisch herausgebackenen Krapfen.

In Kooperation mit der Bäckerei Weber in Ammerthal wurden am Unsinnigen Donnerstag circa 5500 bestellte Krapfen gebacken, nach Menge sortiert, in Lieferfahrzeuge eingeladen und in Amberg und Umgebung ausgeliefert. Die Mitglieder des Fördervereins hatten im Vorfeld eine Vielzahl von Behörden, Firmen und Geschäften angesprochen und die Bestellungen entgegengenommen.

Die dadurch erwirtschafteten Einnahmen des Fördervereins der DJD-Schulen - 50 Cent pro Krapfen - kommen im vollen Umfang den Schülerinnen zugute. Der Förderverein fördert die Umsetzung von schulischen Projekten wie beispielsweise den Einsatz der Schulsanitäterinnen oder die Schulimkerei. Mit dem Geld können auch individuell Eltern von Schülerinnen unterstützt werden, die beispielsweise Probleme haben, Klassenfahrten zu finanzieren.

Eine wichtige Aufgabe sieht der Förderverein auch darin, die Besetzung der Schulpforte dauerhaft zu organisieren. Diese stellt im Schulbetrieb einen bedeutenden Sicherheits- und Wohlfühlfaktor für die Schülerinnen dar.

Natürlich war auch die Schule selbst ein Großabnehmer für die Krapfen des Fördervereins. Viele Klassleiter hatten für ihre Klassen Krapfen bestellt. Für die Schülerinnen der Unterstufe besonders erfreulich: Beim Schulfasching in der Turnhalle bekam jede einen leckeren Krapfen zur Stärkung. Die SMV der Realschule hatte sich bei der Vorbereitung dieser fröhlich-bunten Feier engagiert, und die Schülervertreterinnen leiteten die närrische Treiben (unterstützt durch die Anwesenheit von ebenfalls maskierten Lehrkräften).

Michael Luig, der 1. Vorsitzende des Fördervereins, hat zur Krapfen-Aktion noch Insider-Details auf Lager:


In der Früh um 6.30 Uhr versammelten sich die Fahrer der Lieferflotte bei der Bäckerei Weber in Ammerthal, um die frischen Krapfen in die Autos zu laden. Mit sieben Autos wurden die Krapfen dann im Laufe des Vormittags ausgeliefert. Bäckerei Weber, die die Aktion nunmehr schon im dritten Jahr unterstützt, hatte die ganze Nacht vorbereitet, gebacken und die Faschingskrapfen verpackt zur Abholung bereit gestellt.

Neben Amberger Unternehmen wie Fa. Grammer, Deprag, Sparkasse und die Stadtwerke unterstützten auch zahlreiche Behörden wie die Stadtverwaltung, Polizei, Gerichte und Notariate die Aktion. Für jeden verkauften Krapfen waren 50 Cent Spende für den Förderverein.

Von „Super Aktion mit Lieferservice“ bis zu „… also die Krapfen sind wirklich lecker- hat auch unser Chef festgestellt“ waren die Kommentare der Krapfenbesteller. Selbst mittags an Weiberfasching nach dem offiziellen Ende der Aktion wurden noch Krapfen von Apotheken bestellt und vom Förderverein ausgeliefert.

Den Abschluss fand die Aktion im Büro des Schulleiters der Dr.-Johanna-Decker-Schulen, Oberstudiendirektor Jehl, bei Krapfen und einem Glas Sekt. In der Schule wurden auch reichlich Krapfen verzehrt beim Unterstufenfasching in der Turnhalle und im Lehrerzimmer während der Pausen.

Alles in allem war es auch dieses Jahr wieder eine erfolgreiche Aktion, die nun fester Bestandteil in der Amberger Faschingszeit ist. “… und nächstes Jahr peilen wir die 7000 Krapfen an!“, so der Fördervereinsvorsitzende Michael Luig.



(djd-Bericht vom 22.02.2020/gra, Luig; Bilder: djd)

Klicken Sie auf ein Bild, um das ganze Album anzuzeigen.



alle News im Archiv ansehen

aktuelle Termine:

09.07.2020

Abschlussprüfung Realschule

Ernährung und Gesundheit...

20.07. bis 21.07.2020

Betriebspraktkum für R 8

wird noch geklärt...

27.07. bis 07.09.2020

Sommerferien

...

Unsere Kooperationspartner
Kooperationspartner
Impressum     *     Datenschutzerklärung