Logo_Mintschule
Logo_Umweltschule
Logo_Partnerschule

Aktuelles

„Jugend forscht“ - wir sind dabei [zurück zur Übersicht]

VorschauAls in der 11. Klasse (vergangenes Schuljahr) im W-Seminar die Sprache auf eine Teilnahme an dem MINT-Wettbewerb schlechthin - „Jugend forscht“ - kam, konnten sich acht Schülerinnen sofort für eine Teilnahme begeistern. In den darauffolgenden 1,5 Jahren wurde an den unterschiedlichsten Themen rund um Lebensmittel geforscht, unter dem Motto „Schaffst du“. Nun konnten die Decker-Schülerinnen nicht ohne Stolz ihre Arbeiten einer hochkarätigen Jury präsentieren.

Am 5. und 6. März 2020 war es sogar eine Jubiläumsveranstaltung, denn es hieß bereits zum 25. Mal: „Jugend forscht“ lädt zum Regionalwettbewerb in Neumarkt in der Oberpfalz ein.

Die Arbeiten, die sich mit den perfekten Kartoffelchips, glutenfreiem Baguette, der Herstellung von Käse, Honig und Honigwein sowie Zuckeraustauschstoffen, Backtriebmitteln und Nitritpökelsalz beschäftigten, traten in den Disziplinen Biologie und Chemie an. Schon früh am Morgen des ersten Tages machten sich die Zwölftklässlerinnen Laura Brugger, Paula Feuchtmeyer, Paula von Kempis, Lucy Lumley, Isabella Schwarz, Filiz Türksever und Magdalena Wein mit ihrer W-Seminarlehrerin Studienrätin Katharina Gadomski auf den Weg zum Wettbewerb in den Jurahallen. Dort wurden sie bereits vom Organisationsteam erwartet.

Nach dem Aufbau der Stände war es an der Zeit, die Konkurrenzprojekte zu begutachten und die Lage zu sondieren. Nach einer feierlichen Begrüßung der Wettbewerbsteilnehmer durch die Wettbewerbsleiterin Julia Fesseler vom Ostendorfer-Gymnasium in Neumarkt und Vertretern der Firma Pfleiderer Deutschland GmbH, dem Hauptsponsor, wurde es ernst, denn die Schülerinnen mussten nun ihre Forschungsprojekte in einem freien Kurzvortrag der Jury präsentieren und dann noch ein Fachgespräch mit den Juroren führen.

In der Zwischenzeit wurden erste Kontakte zu den anderen Teilnehmern geknüpft, die mit insgesamt 88 Projekten angetreten waren. In der Halle war die Begeisterung der ca. 140 Schüler/innen für die Wissenschaft zu greifen und so war es nicht überraschend, dass es auch die interessierte Öffentlichkeit am Nachmittag des ersten Tags und am Vormittag des zweiten Tags in die Jurahallen zog. An diesem Vormittag wurde es nochmals spannend für die Decker-Schülerinnen, denn nun bekamen sie eine individuelle Rückmeldung der Jury zu ihren Arbeiten und der Präsentation, und am Nachmittag wurden dann die Preise in der Aula des Ostendorfer Gymnasiums vergeben. Paula Feuchtmeyer und Paula von Kempis konnten sich über einen Buchpreis und ein Zeitschriftenabo freuen, die als Sonderpreise vergeben wurden.

Den krönenden Abschluss des 25. Regionalwettbewerbs bildete eine ebenso riesige wie schmackhafte Geburtstagstorte, mit der sich die Teilnehmer/innen nach zwei intensiven und spannenden Tagen für die Heimreise stärken konnten.


(djd-Bericht vom 10.03.2020/gad; Bilder: djd)



alle News im Archiv ansehen

aktuelle Termine:

13.02. bis 21.02.2021

Frühjahrsferien

...

27.03. bis 11.04.2021

Osterferien

...

13.05.2021

Christi Himmelfahrt

...

22.05. bis 06.06.2021

Pfingstferien

...

30.07. bis 12.09.2021

Sommerferien

...

Unsere Kooperationspartner
Kooperationspartner
Impressum     *     Datenschutzerklärung