News-Archiv

Vorlesewettbewerb: Lesen ist Kino im Kopf [zurück zur Übersicht]vom 22.01.2020, 00:17 Uhr

VorschauAm 4. Dezember 2019 fand der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen für DJD-Realschule und DJD-Gymnasium statt. Dazu waren alle Schülerinnen der sechsten Klassen im Gerhardinger-Saal versammelt, und für die Mitwirkung in der Jury nahm sich auch Schulleiter Günter Jehl Zeit.

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten; er zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben und wird von der Kultusministerkonferenz empfohlen. Rund 600.000 Schülerinnen und Schüler beteiligen sich jedes Jahr.

Im Vorfeld hatten die drei sechsten Klassen der Realschule und die zwei sechsten Klassen des Gymnasiums ihre Klassensieger ermittelt. Jede Schülerin hatte einen selbst gewählten Abschnitt aus einem Buch ihrer Wahl vorbereitet, den sie nun vor großem Publikum möglichst wirkungsvoll und gekonnt vortragen sollte.

Ann-Kathrin Haas aus der R6a hatte einen Abschnitt aus J. K. Rowlings "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" vorbereitet, dem zweiten Band der Harry-Potter-Serie, in dem das Monster erwacht, das in Schloss Hogwarts verborgen haust.

Alida Mahmutovic aus Klasse R6b las einige Seiten aus dem Kinderkrimi "Die Krokodilbande in geheimer Mission" von Dirk Ahner vor. Hier geht es darum, wie es den drei Detektiven schließlich gelingt, einer Tierschmugglerbande das Handwerk zu legen.

Lena Raab, Klasse R6c, versuchte mit "Bailey findet ein Zuhause" von Bruce Cameron, die Zuhörer für sich - und für ihr Buch - zu gewinnen. In dieser Geschichte findet der Golden-Retriever-Welpe Bailey einen Freund fürs Leben.

Edith Schönberger aus der G6a hatte sich ein Buch von Sina Flammang herausgesucht: "Die drei !!!", in dem die drei Freundinnen Kim, Franzi und Marie (wie in jedem Band) eine Menge Abenteuer erleben.

Antonia Birner aus Klasse G6b las aus Valija Zincks "Penelop und der funkenrote Zauber" vor, in dem es um das seltsame Mädchen Penelop geht, die eines Morgens mit plötzlich funkenrotem Haar aufwacht.

Nach dieser ersten Runde lasen die Mädchen noch aus einem von den Deutsch-Lehrkräften ausgesuchten Buch einige Seiten vor - was nicht immer einfach war, denn diesen Text hatten die Schülerinnen ja vorher nicht gesehen.

Schließlich zog sich die Jury zur Beratung zurück, während das Publikum durch ein kurzes Theaterstück unterhalten wurde, das die KREA-Theatergruppe auf die Bühne brachte (jedenfalls ein Teil davon, nämlich fünf Schülerinnen aus der G5c): "An allem war die Katze schuld".

Bei der Siegerehrung wurden dann - nach knapper Entscheidung - je eine Schülerin für die Realschule und eine Schülerin für das Gymnasium als Schulsiegerin im Vorlesewettbewerb ausgezeichnet: Alida Mahmutovic und Edith Schönberger.
Doch auch die anderen Schülerinnen erhielten einen Preis und eine Urkunde, denn sie waren alle Klassensiegerinnen.

Oberstudiendirektor Jehl gratulierte den Mädchen, und die Organisatorinnen, Studienrätinnen (RS) Monika Weber und Daniela Braun, überreichten Buch- und Schoko-Preise.

In der verbleibenden Zeit stellte Julia Baldauf von der Buchhandlung Rupprecht, die auch in der Jury mitgewirkt hatte, einige spannende und lesenswerte Neuerscheinungen aus der Kinder- und Jugendbuchliteratur vor.


(djd-Bericht vom 22.01.2020/rip; Bilder: djd)


aktuelle Termine:

31.10. bis 08.11.2020

Herbstferien

...

18.11.2020

Buß- und Bettag

unterrichtsfrei...

23.12. bis 10.01.2021

Weihnachtsferien

...

13.02. bis 21.02.2021

Frühjahrsferien

...

27.03. bis 11.04.2021

Osterferien

...

13.05.2021

Christi Himmelfahrt

...

22.05. bis 06.06.2021

Pfingstferien

...

30.07. bis 12.09.2021

Sommerferien

...

Unsere Kooperationspartner
Kooperationspartner
Impressum     *     Datenschutzerklärung