Startseite

P-Seminar Geographie stellt Freizeitführer vor [zurück zur Übersicht]

VorschauMindestens 700 Kilometer haben die 16 Schülerinnen des Dr.-Johanna-Decker-Gymnasiums und ihr Kursleiter, Oberstudienrat i. K. Georg Luft, in den letzten Monaten zu Fuß und mit dem Rad erfolgreich zurückgelegt. Sie sind unterwegs, um für das Geographie-Projektseminar „Erstellung eines Freizeitführers für das Amberg-Sulzbacher Land“ zu recherchieren, ...

... Sehenswürdigkeiten auf Tauglichkeit zu testen, (Gastronomie-)Betriebe als Werbepartner zu gewinnen und Heimatkundler und Wissenschaftler um fundierte Auskunft zu bitten. Am Donnerstag gaben die Decker-Schülerinnen erste Ergebnisse an Landrat Richard Reisinger sowie Hubert Zaremba (Leiter des Sachgebiets „Marketing, Tourismus und Kultur“) weiter.

Nach einem kurzen Fototermin im Rosengarten informierten die Oberstufenschülerinnen darüber, unter welchen Gesichtspunkten sie unterwegs waren: Was ist geeignet für Kinder, für Familien, für Schulklassen? Welche Wanderwege sind nur langweilig oder veraltet? Wo verstecken sich die Geheimtipps im Land und welcher Bauernhof bietet alles für den Kindergeburtstag? Darüber hinaus sind einzelne Schülergruppen mit Teilbereichen betraut: Kontakt zum Buchhandel, Verwaltung der Bilder, rechtliche Fragen etc.

„Wir hoffen, mit unserem Buch eine Marktlücke zu treffen,“ so der Kursleiter. Immerhin hat das Projekt-Seminar mit dem Verlag edition buntehunde einen versierten Spezialisten gefunden, der das fertige Opus in professioneller Form auf den Markt bringen wird. „Wir sind begeistert von der Idee, dass junge Menschen ihren eigenen Freizeitführer schreiben. Sie wohnen ja vor Ort und haben die Kontakte zur einheimischen Bevölkerung,“ so Herbert Wittl vom Verlag.

Dass sich die DJDG-Schülerinnen und ihr Kursleiter viel vorgenommen haben, wurde am Donnerstag mehr als deutlich. Parallel zum Buch entstehen auf öffentlichen Internetportalen begleitende Angebote, die aus dem Projekt eine Symbiose von Buch, Internet und Landkarten entstehen lassen. Mittels Zugangscodes im Buch kann der Leser später Karten- und Bildmaterial digital abrufen, wenn erforderlich auch im Gelände, und z. B. auf GPS-Geräte laden. Ein Service, den bislang wohl erst wenige Freizeitführer bieten.

„Wir merken vor Ort schon, dass wir kritisch beäugt werden,“ so eine Schülerin, die bislang noch keinen Werbepartner akquirieren konnte. „Die Leute trauen uns wahrscheinlich kein Buch zu, mit dem in den nächsten Jahren Leute unterwegs sein könnten.“

Neben Werbepartnern, die bereit sind, einen kleinen Teil des finanziellen Risikos zu übernehmen, werden noch Bilder von Kindern und Jugendlichen gesucht, die im Landkreis outdoormäßig unterwegs sind oder waren. Unter foto@gl-rgbg.de können bis zum 30. Juli Fotos eingereicht werden. Die drei Siegerbilder werden mit je einem Exemplar des Buches belohnt. Auch Hinweise auf Supergeheimtipps werden unter dieser Adresse gerne entgegengenommen.

(djd-Pressemeldung vom 8. Juli 2012)


alle News im Archiv ansehen

aktuelle Termine:

07.12.2017

Elternsprechtag 1

für Gymnasium und Realschule
von 15.30 - 19.00 Uhr...

11.12.2017

Elternsprechtag 2

für Gymnasium und Realschule
von 15.30 - 19.00 Uhr...

22.12.2017

letzter Schultag vor den Weihnachtsferien

Gottesdienst in St. Martin
für alle Klassen...

12.01.2018

"KELCH" - Kinder und Eltern lernen Chemie

siehe Startseite...

Konzeption und Realisierung KIS GmbH & Co. KG