Startseite

Berufsorientierung für 9. Klasse [zurück zur Übersicht]

VorschauIn der Schullaufbahn von Gymnasiasten spielt die Berufsorientierung meist erst dann eine Rolle, wenn die Oberstufe durchlaufen wird. Dabei gibt es viele Schüler und Schülerinnen in Bayern, die den einmal eingeschlagenen Weg nach der 10. Jahrgangsstufe abbrechen und eine berufliche Ausbildung anstreben.

Andere merken erst, nachdem sie das Abitur gemacht haben, dass sie diesen Abschluss für ihren angestrebten Traumberuf gar nicht benötigt hätten.

Das Dr.-Johanna-Decker-Gymnasium bietet daher ihren 9. Klassen eine Projektwoche mit dem Thema „Berufsorientierung“ an, während der auch ein dreitägiges Praktikum in einem Betrieb absolviert werden muss.

Die Projektwoche startete dieses Jahr in der vorletzten Schulwoche mit zwei Workshops. Beim Workshop „Benimmunterricht“ referierte Benimmcoach Thomas Köppl über das richtige Verhalten in der Gesellschaft. Wie isst man richtig? Wie verhält man sich bei Begrüßungen? Was zieht man zu einem Vorstellungsgespräch an? Wie macht man einen guten Eindruck? Was sollte man auf jeden Fall bei einem ersten Treffen vermeiden? Auf solche und weitere Fragen ging das Benimmtraining ein.

In einem zweiten Workshop erhielten die Schülerinnen praxisnahe Tipps und Hinweise zum Verfassen eines Lebenslaufs und einer Bewerbung.

Am 20. Juli stellten sich Birgit Birner von der Sparkasse Amberg-Sulzbach und Alwin Heim von der AOK den Fragen der Schülerinnen zu Bewerbungen und Vorstellungsgesprächen. Mit großem Interesse verfolgten die Jugendlichen die Ausführungen der Experten aus der Berufswelt.

Ein Besuch bei der Ausbildungsmesse im ACC stand am 21. Juli auf dem Programm. Dabei konnten sich die Schülerinnen in über 20 Workshops und einer Vielzahl von Informationsständen über einzelne Ausbildungsberufe informieren.

Abgerundet wurde die Projektwoche schließlich mit einem dreitägigen verpflichtenden Praktikum in einem selbst gewählten Betrieb. So konnten alle einmal erleben, wie anstrengend ein 8-stündiger Arbeitstag sein kann. Wichtiger aber sind die Einblicke in die Berufswelt, die die Mädchen hier gewannen und die ihnen die Berufsorientierung erleichtern können. Vielleicht aber hilft es auch dabei, den bald wieder anstehenden Schulalltag aus einer neuen Perspektive zu betrachten.

(djd-Bericht/gra; Bild: djd)


alle News im Archiv ansehen

aktuelle Termine:

22.11.2017

Buß- und Bettag

unterrichtsfrei...

07.12.2017

Elternsprechtag 1

für Gymnasium und Realschule
von 15.30 - 19.00 Uhr...

11.12.2017

Elternsprechtag 2

für Gymnasium und Realschule
von 15.30 - 19.00 Uhr...

22.12.2017

letzter Schultag vor den Weihnachtsferien

Gottesdienst in St. Martin
für alle Klassen...

Konzeption und Realisierung KIS GmbH & Co. KG