Startseite

Als selbstsichere Frau leben: Realschul-Abschluss [zurück zur Übersicht]

Vorschau84 Schülerinnen der Dr.-Johanna-Decker-Realschule konnten in diesem Schuljahr ihr Zeugnis der Mittleren Reife feiern, und Oberstudiendirektorin Renate Gammel gratulierte ihnen herzlich. Besonders lobte sie die Leistungen der Schülerinnen mit sehr gutem Notenschnitt (1,5 und besser): Anna-Lena Schlosser, Theresa Schreglmann, Franziska Rubenbauer, Judith Pamler, Sabrina Graf und Franziska Federl.

In ihrer Rede rief sie die Absolventinnen dazu auf, immer den Zusammenhang zwischen Freiheit und Verantwortung zu beachten und sich bewusst zu werden, dass das höchst kostbare Gut der Freiheit nur dann erhalten werden könne, wenn die „westlichen Gesellschaften wieder zurückfinden zur Beschränkung und zum richtigen Maß“.
Gammel warnte davor, dabei untätig zuzusehen, wie „gesellschaftliche Übel wie Verachtung, Ausgrenzung und Unterdrückung“ sich breitmachten. In jedem Menschen müsse das erkannt werden, was ihn unzweifelhaft mit uns selbst verbinde: „seine unantastbare Würde“.
Und so rief die Schulleiterin auf: „Leben Sie als selbstsichere Frau, die weiß, was sie will und kann!“, die bei Bedarf Grenzen ziehe und klar und bestimmt die Führung übernehme. Auf diesem Weg werde es auch Überraschungen geben, aber auf Ungewohntes müsse man sich einlassen, letzlich auch im Vertrauen darauf, dass Gott schützend und lenkend da sei.
Die Vertreterinnen der drei zehnten Klassen, Christina Trummer, Simone Deinzer und Sarah Marschall warfen jeweils individuelle Blicke zurück auf die Erlebnisse der Schulzeit, stellten jedoch gemeinsam fest, dass sie mithilfe der Unterstützung durch Eltern und Lehrkräfte manche Krise gemeistert hätten. Simone Deinzer formulierte in ihrem Wort an die Lehrkräfte einen Dank für deren „Toleranz“ einerseits, aber andererseits auch Dank für deren „Unnachgiebigkeit“, wo es um den Anspruch an das Leistungsniveau und die Ausrichtung auf die Ziele der schulischen Arbeit ging.
Aus der Sicht der Eltern sprach Elternbeiratsvorsitzende Carola Kurz zu den Absolventinnen der Decker-Realschule. Sie gratulierte den jungen Damen zu dem erreichten Abschluss und appellierte an die Eltern, es sei nun Zeit, allmählich loszulassen und die Töchter ihr eigenständiges Leben beginnen zu lassen – aber, so versicherte sie, die Töchter könnten sich darauf verlassen, dass Rückhalt und Stütze immer im Elternhaus da sei, wenn sie gebraucht werde.
Auch Gelegenheit zu Dank und Verabschiedung gab es bei der festlichen Feier im Gerhardinger-Saal. Drei ausscheidende Elternbeirätinnen - Gisela Deinzer, Helga Riedl-Thielen und Silvia Siegert - bekamen aus der Hand von Realschulkonrektor Richard Reber ein kleines Präsent und den Dank von Schulleiterin Renate Gammel, die ihrerseits dann ein Präsent von den Schülerinnen erhielt – als Dank für ihre Tätigkeit als Leiterin der Decker-Schulen, das sie mit Ende des Monats in Richtung Ruhestand verlässt.
Musikalisch gestaltet wurde die Abschlussfeier von den Absolventinnen selbst: Sophie Wolfsteiner (Saxophon), Johanna Graml (Querflöte), Angela Lösl (Klavier) und am Schluss vom Chor des gesamten Abschlussjahrgangs mit dem Lied „We’re all in this together“.
Auf das erfreuliche Ereignis wurde dann im Schulgarten mit Sekt oder Saft angestoßen, wo es noch zahlreiche Anlässe für Gespräche und Fotos gab.

Klicken Sie auf ein Bild, um das ganze Album anzuzeigen.

VorschauVorschau


alle News im Archiv ansehen

aktuelle Termine:

22.11.2017

Buß- und Bettag

unterrichtsfrei...

07.12.2017

Elternsprechtag 1

für Gymnasium und Realschule
von 15.30 - 19.00 Uhr...

11.12.2017

Elternsprechtag 2

für Gymnasium und Realschule
von 15.30 - 19.00 Uhr...

22.12.2017

letzter Schultag vor den Weihnachtsferien

Gottesdienst in St. Martin
für alle Klassen...

Konzeption und Realisierung KIS GmbH & Co. KG