Startseite

Girl'sDay-Akademie - wir sind dabei! [zurück zur Übersicht]

VorschauDie 15 Teilnehmerinnen der ersten "Girls'Day-Akademie" an den Dr.-Johanna-Decker-Schulen sind begeistert von den vielfältigen Angeboten, an denen sie im Rahmen des Wahlunterrichts arbeiten dürfen. Die Decker-Schülerinnen sind jeden Mittwoch aufs Neue gespannt, ...

... welche Aufgaben Ramona Kriegler von der gfi (Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration) heute für sie im Gepäck hat.

Voller Tatendrang recherchieren, planen und konstruieren die Schülerinnen der 9. und 10. Klassen der beiden Schularten, um eine Lösung für das jeweilige Problem zu finden. Die Schülerinnen besuchen einmal wöchentlich den Wahlunterricht und arbeiten an naturwissenschaftlichen Aufgabenstellungen aus den verschiedensten Disziplinen; durch dieses Training erlangen sie mehr Gespür für die vielfältigen Tätigkeiten im MINT-Bereich (Mathematik/Informatik/Naturwissenschaft/Technik).

Aber nicht nur die Teamarbeit an unterschiedlichen technischen Projekten steht auf dem Plan, auch die Auseinandersetzung mit den vielfältigen Ausbildungs- und Studiengängen soll die Mädchen auf eine spätere Berufsentscheidung vorbereiten. Hierfür besuchen die Schülerinnen Stefanie Neufeld von der Agentur für Arbeit, um verschiedene Berufsbilder kennenzulernen. Da die Berufs- und Studienwelt nicht reine Theorie bleiben soll, statten die Schülerinnen auch regional ansässigen Unternehmen einen Besuch ab, um dort verschiedene Berufsfelder vor Ort zu erleben.

Auch ein Besuch der OTH Amberg-Weiden steht auf dem Programm. Die jungen Frauen wollen die Berufswelt in allen Facetten kennenlernen, um später genau den richtigen Beruf, für den sie sich begeistern können, zu ergreifen. Um gut gewappnet in den Beruf oder in ein Studium zu starten, erhalten die Mädchen neben der Berufsorientierung auch ein professionelles Bewerbungstraining, damit auch von dieser Seite dem Erfolg nichts im Wege steht.

Die „Girls'Day-Akademie“ wird im Schuljahr 2017/18 an insgesamt 16 bayerischen Schulen angeboten. Neben 13 bayerischen Realschulen nehmen in diesem Schuljahr das Dr. Johanna-Decker-Gymnasium und die Dr.-Johanna-Decker-Realschule und zwei weitere Gymnasien teil. Träger des Projekts sind die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Amberg und der Regionaldirektion Bayern. Das Projekt richtet sich an Mädchen der 9.-10. Jahrgangsstufen und findet zusätzlich zum regulären Unterricht statt.

Ziel des Projektes ist es, Schülerinnen für Technik zu begeistern und ihr Berufswahlspektrum im Hinblick auf naturwissenschaftlich-technische Berufe zu erweitern. Die Mädchen erhalten eine praxisorientierte und vertiefte Berufsorientierung und setzen sich intensiv mit naturwissenschaftlich-technischen Ausbildungsberufen und Studiengängen auseinander. Dazu kooperiert die Schule mit Unternehmen, weiterführenden Schulen, Hochschulen und weiteren externen Partnern vor Ort.

(djd-Bericht vom 25.10.2017/gad, wiz, rip; Bild: djd)

Klicken Sie auf ein Bild, um das ganze Album anzuzeigen.

VorschauVorschau


alle News im Archiv ansehen

aktuelle Termine:

07.12.2017

Elternsprechtag 1

für Gymnasium und Realschule
von 15.30 - 19.00 Uhr...

11.12.2017

Elternsprechtag 2

für Gymnasium und Realschule
von 15.30 - 19.00 Uhr...

22.12.2017

letzter Schultag vor den Weihnachtsferien

Gottesdienst in St. Martin
für alle Klassen...

12.01.2018

"KELCH" - Kinder und Eltern lernen Chemie

siehe Startseite...

Konzeption und Realisierung KIS GmbH & Co. KG