DJDS Montainbikeführer

P-Seminar

Im Rahmen unseres P-Seminars Sport haben wir einen Mountainbikeführer im
schönen Landkreis Amberg-Sulzbach erstellt. Zum Fahrradfahren animiert
werden sollen vor allem Kinder und Jugendliche, reizvoll an den
ausgearbeiteten Touren sind vor allem die vielen unterschiedlichen Ziele wie
beispielsweise der Minigolfplatz oder die Tierauffangstation in Sulzbach.
Auf dieser Seite sollen die drei Tourenvorschläge präsentiert werden, deren
GPX-Tracks von komoot einzeln heruntergeladen werden können. Am Ende
wartet auch noch eine Checkliste mit nützlichen Tipps rund ums Fahrradfahren
sowie ebenfalls Quizfragen, zugeschnitten auf die Mountainbikerouten. Zuletzt
möchten wir auf unsere Instagramseite: @djds_amberg_mtb verweisen, auf
der wir Updates rund um das Seminar und dessen Inhalte teilen

Piraten Fahrten

Von der Pforte der Dr.-Johanna-Decker-Schule aus fährst du durch die malerische Altstadt und das Landesgartenschaugelände. Hier bist du bei dem Highlight, das der Strecke ihren Namen verleiht. Erlebe als Pirat viele Abenteuer und tauche in eine andere Welt ein! Auf dem Weg nach Paulsdorf begibst du dich über idyllische Feldwege zu deiner nächsten Rast. Halte schon mal Ausschau nach einer Kapelle auf einem Berg! Dort kannst du ein bisschen verschnaufen und Kräfte sammeln. Der Weg in Richtung Amberg wird mit einer tollen Aussicht und Panoramablicken belohnt. Wenn deine Kräfte dich bis nach Amberg gebracht haben, steht dir nun der fordernste Routenabschnitt bevor! Unterwegs zum Wahrzeichen Ambergs – dem Mariahilfberg – radelst du zwar über einen sehr wurzeligen Waldboden, wirst aber durch die kühlenden Schatten der Bäume unterstützt. Am Gipfel angekommen erwartet dich die perfekte Sicht auf ganz Amberg und die prachtvolle Wallfahrtskirche Maria Hilf. Nun geht es zurück in die Altstadt, wo du auf dem Minigolfplatz viel Spaß mit Familie und Freunden verbringen kannst! Sobald du die letzten Meter zur Schule hinter dich gebracht hast, kannst du stolz auf dich sein, dass du die Route bewältigt hast!

Hard Fakts

   
 : 2h
 : 27km
 : 300m

Kies Piece

Du beginnst am Rathaus in der Sulzbacher Innenstadt. Bergab geht’s Richtung Trim Dich Pfad und Niederseilgarten. Hier kannst du einen Zwischenstopp einlegen, dich umsehen und spielerisch austoben. Die Fahrt geht von hieraus weiter nach Breitenbrunn zu den 7 Quellen und dem Minigolfplatz. Wenn Du willst kannst du hier eine gemütliche Pause einlegen, eine Partie Minigolf spielen und eine kleine Stärkung zu dir nehmen. Weiter geht’s auf einer Flachen Strecke zu der Tierauffangstation in Kümmersbuch. Dort kannst du viele verschiedene Tierarten entdecken und dich über sie informieren. Als nächstes folgt ein steilerer Anstieg auf den idyllisch Frohnberg. Gasthaus, Kirche und Spielplatz geben dir hier Unterhaltung. Wenn du genügend Kraft getankt hast, kannst du den noch steileren Annaberg befahren. Von hier aus hast Du einen schönen, weiten Ausblick auf Sulzbach und die Maxhütte. Ab hier machst du dich wieder auf den Rückweg zum Rathaus. Die Strecke sieht von hier aus folgendermaßen aus: Es geht bergab weiter bis zur Altstadt und von dort aus musst du nochmal kräftig in die Pedal drücken und deine Waden anspannen, denn es geht wieder leicht bergauf. Wenn du wieder am Rathaus angekommen bist, hast Du diese Route erfolgreich gemeistert.

Fakten zur Route

  • Länge:
  • Höhenmeter:
  • Fahrtzeit:

Natur Parcours

Los geht’s bei der Mittelschule Ursensollen, über den idyllischen Fahrradweg entspannt in Richtung Hoibruck. Dort erwartet dich eine schöne Aussicht. Danach führt der Weg mit leichtem Anstieg durch den Wald nach Reusch, wo du eine erste Pause einlegen kannst. Von da an geht es ein kurzes Stück über die Bundesstraße gefolgt von Singletrials – hier solltest du besonders aufmerksam fahren – über Felder, Wiesen und Wald zur Hammermühle in Hohenburg. Kühle Getränke und leckeres Essen geben Kraft für die Weiterfahrt – Die Hälfte ist schon geschafft! Wer jetzt mehr über heimische Fledermäuse erfahren möchte, sollte einen Abstecher zum Fledermaushaus machen. Auf dem Weg nach Kastl entlang der Lauterach hast du die Chance Bieber zu beobachten und in Kastl selbst bietet sich dir ein schöner Blick auf die Klosterburg, in der man sogar eine echte Mumie besuchen kann. Zum Schluss musst du nochmal deine Kräfte sammeln, um die letzten Anstiege zurück nach Ursensollen bewältigen zu können.

Jetzt hast du es geschafft! Herzlichen Glückwunsch, du kannst stolz auf dich sein!

Fahrradcheck

  • Wie dein Helm sitzen sollte: darf nicht drücken und muss deshalb zwar am Kinn anliegen, aber mit einem Fingerabstand Platz; Helm sollte an Stirn anliegen und nicht nach hinten rutschen
  • So stellst du deinen Sattel richtig ein: zwar individuelle Einstellung, muss aber fest sitzen; Test: beim Durchdrücken der Pedale sollten die Beine leicht angewinkelt sein
  • Dein perfekter Reifendruck für unterschiedliche Gelände: grundsätzlicher Unterschied bei Breite der Reifen und Körpergewicht, allgemein bei Gelände 1,5-2 bar, auf Straßen 2 bar und bei Rennrädern 8 bar
  • Ein Sicherheitscheck muss auch unbedingt erfolgen, achte auf: Bremse, Schaltung, Reflektor, Licht und Klingel
  • Das solltest du bei deiner Tour dabeihaben: Werkzeugtasche, am besten mit kleinem Schlauch und Multitool
  • Darauf musst du im Straßenverkehr achten: richtige Beleuchtung (LEDs sind hierfür am sinnvollsten)
  • Wie du deinen Reifen richtig wechselst: Reifenheber (bestenfalls aus Kunststoff) für Schlauchwechsel –> Fahrrad umdrehen; wenn es nicht funktioniert, Werkstatt aufsuchen
  • Schritte bei rausgesprungener Kette: Schaltwerk nach vorne ziehen, Kette unten einhängen und Pedale nach hinten drehen
  • So solltest du dein Fahrrad pflegen: ohne Seife waschen, Schaltung und Kette schmieren

Wenn die Checkliste jetzt abgearbeitet ist bzw. du weißt, wie du dich in bestimmten Situationen verhalten sollst, kannst du dich besten Gewissens auf dein Fahrrad schwingen und loslegen!