In den DJDS sind die Roboter los!

Oberpfälzer Robotik-Meisterschaften DAHOAM

Nach ihrem Sieg bei der Oberpfalz-Meisterschaft in Parsberg im letzten Schuljahr, arbeiteten und programmierten drei Teams des Wahlfachs „Robotik“ dieses Jahr intensiv an ihren Lego-Mindstorms EV3 Robotern. Ihr Ziel war die erfolgreiche Teilnahme an der Oberpfälzer Robotik-Meisterschaft am 13. Mai im Gerhardinger Saal der Dr.-Johanna-Decker-Schulen. Eine Meisterschaft „dahoam“ spornte die Mädels richtig an.

Von den ursprünglich 32 angemeldeten Teams in den Kategorien „Power-Bauer – Reiche Ernte“ und „Power-Bauer – tierisch gut drauf“ gingen am Entscheidungstag noch 29 an den Start. Die übrigen Teams schieden leider bereits vor Beginn aufgrund technischer Probleme aus. Noch nie zuvor war die Teilnehmerzahl bei der Robotik-Meisterschaft in der Oberpfalz und auch in den anderen Regierungsbezirken so hoch. Die Anforderungen waren daher entsprechend hoch, und die Konkurrenz war sehr stark.

Bereits während der Test- und Einfahrphase wurde deutlich, wie viel Zeit, Engagement und Herzblut jedes Team in seine Roboter investiert hatte.

Nach einer Kontrolle durch die Jury, ob alle Konstruktions-Regularien eingehalten wurden, starteten auf vier Matten je zwei Wertungsgänge. Die Teams der DJDS konnten bereits in der ersten Runde einige Konkurrenten hinter sich lassen. Es zeigte sich jedoch schnell, dass Millimeter über volle Punktzahl oder Punktabzug entscheiden konnten. Nach der ersten Runde, den Verbesserungen an den Robotern und den erneuten Testläufen sah es für unsere Teams sehr vielversprechend aus. Ein fehlerfreier Testlauf in Bestzeit ließ auf eine vordere Platzierung hoffen. Am Ende war es oft nur ein verirrtes Hoftier, das nicht nach Hause gebracht werden konnte und die Teams in der Rangliste etwas zurückwarf.

Wir gratulieren unseren Teams herzlich zu ihren tollen Platzierungen unter den ersten 15 und freuen uns auf eine Revanche im nächsten Jahr an der Realschule Roding.

Unser Dank gilt zudem unserem Kooperationspartner Siemens für das Sponsoring der Veranstaltung, das Mitfiebern vor Ort sowie die Glückwünsche und Geschenke zur Oberpfalzmeisterschaft für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

In der letzten Woche vor den wohlverdienten Pfingstferien gab es noch ein weiteres Highlight im Bereich Robotik.

Unser viertes Team der Dr.-Johanna-Decker-Schulen konnte altersbedingt nicht mehr an der Oberpfalz-Meisterschaft teilnehmen und entschied sich daher, einen Schritt weiterzugehen und sich für die World Robot Olympiade (WRO) anzumelden. Die WRO ist ein internationaler Wettbewerb, der auf verschiedenen Ebenen stattfindet – von regionalen Vorentscheiden über das Bayern-, Deutschland- und Europafinale bis hin zum Weltentscheid. Der erste Schritt war die Teilnahme am WRO-Wettbewerb in Eichstätt am 14. Mai 2024.

Dabei mussten andere, teilweise auch schwierigere Aufgaben auf einer ganz anderen Ausgangsmatte als am Vortag bewältigt werden. Zusätzlich gab es eine Überraschungsaufgabe, die erst am Wettbewerbstag selbst bekannt gegeben wurde. Ad hoc ein neues Programm zu entwickeln, das sofort funktioniert, ist eine erhebliche Herausforderung.

Unsere drei Mädchen konnten auch hier glänzen und platzierten sich bereits bei ihrer ersten Teilnahme unter den besten fünf Teilnehmergruppen. Wahnsinn – was für eine tolle Leistung!

Für das restliche Schuljahr ist ein kleiner schulinternen Wettbewerb mit allen vier Teams geplant. Diesmal stehen keine speziellen Aufgaben im Vordergrund, sondern die Geschwindigkeit. Auf einer den Mädchen noch unbekannten Strecke gilt das Motto „Need for Speed“ – wer am schnellsten von Start bis Ziel fährt, erhält den Titel. Wir sind gespannt, wer dieses Wettrennen für sich entscheiden wird.

Auch für das kommende Schuljahr hat das diesjährige Robotik-Team bereits Interesse an verschiedenen Wettbewerben geäußert, was wir seitens der Schule gerne weiterhin unterstützen werden.

Text, Bilder: fri