Aktionstag für Schulsanis in der Oberpfalz

300 Schulsanis lernen bei 35 Referentinnen und Referenten dazu

Der Schreck, wenn eine Schülerin in Ohnmacht fällt – die Ratlosigkeit, wenn eine Verletzung auftritt – alles nicht so schlimm, wenn man die Schulsanis rufen kann. Ausgebildete Schulsanitäterinnen, die genau wissen, wie sie mit der verunfallten Person umgehen müssen, die hundertmal geübt haben, was sie untersuchen müssen, und die vertraut damit sind, den Rettungswagen zu rufen, wenn ihre Möglichkeiten nicht ausreichen. Ein Glück, wenn eine Schule einen gut funktionierenden Schulsanitätsdienst hat!

Es gibt einen Tag im Schuljahr, auf den sich die Schulsanis besonders freuen: den Aktionstag für Schulsanis in der Oberpfalz, der inzwischen zum vierten Mal von den Dr.-Johanna-Decker-Schulen ausgerichtet wurde, heuer am Freitag, 27. Mai 2022. Organisator der von ihm ins Leben gerufenen Fortbildungsveranstaltung für die ganze Oberpfalz war wieder Oberstudienrat i. K. Thomas Renner, selbst Rettungssanitäter und Helfer vor Ort und Leiter des DJDS-Schulsanitätsdienstes.

Thomas Renner war es gelungen, nicht nur die beeindruckende Zahl von 35 Referentinnen und Referenten für Workshops zu gewinnen, sondern eine ebenso beachtliche Zahl an Fortbildungswilligen anzuziehen: 300 Schulsanis waren gekommen, begleitet von 65 Lehrkräften bzw. Betreuern von Schulsanitätsdiensten. Die Decker-Schulen selbst boten 72 eigene Sanis auf, darunter zwölf Ehemalige als Hilfe bzw. als Referentinnen – hier ist der SchulSanitätsDienst seit Jahren eines der beliebtesten Wahlfächer.

Bei der Begrüßung durch Herrn Renner, BRK-Kreisgeschaftsführer Sebastian Schaller und Schulleiter Studiendirektor Hans Kistler in der Sporthalle wurden die motivierten Schulsanis willkommen geheißen, und ein herzlicher Dank wurde an die vielen ehrenamtlichen Referierenden gerichtet, die sich gern bereit erklärt hatten, den Schülerinnen und Schülern beim Helfen zu helfen. Auch der Direktor der Schulstiftung der Diözese Regensburg, Oberstudiendirektor Günter Jehl, war anwesend und freute sich über den überwältigenden Zuspruch zum Aktionstag.

Die Angebotspalette war breit gefächert. Von Sachinformation wie zur Aufgabe und Funktionsweise der ILS (Integrierte Leitstelle des Zweckverbands für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung, Benjamin Neidel) über die anschauliche Schilderung von Fallbeispielen im Alltag einer Sanitäterin im Einsatz (Sibylle Krestel) bis hin zu noch mehr Action-betonter Praxis bei der Rettung aus der Vils (DLRG, Rainer Kratzer) oder bei der Fahrt im Rettungskorb der Drehleiter des Feuerwehrfahrzeugs an der Fassade des Schulgebäudes entlang (Feuerwehr, Michael Werner) war alles dabei. Wer sich für den aufgebotenen Technik-Fuhrpark nicht begeistern konnte (große Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr und des Technischen Hilfswerks, mehrere Rettungswagen von BRK, DLRG und Bergwacht), hatte sicher Freude an der BRK-Rettungshundestaffel (Maximilian Herbst), deren fünf Vierbeiner auch ihre Hundeführer mitgebracht hatten.

Da hieß es im Vorfeld, die Prioritäten abzuwägen, denn es konnten nur zwei Workshops besucht werden. Dazwischen und zu Mittag gab es leckere Verpflegung, die die Schulsanis der Decker-Schulen mit Unterstützung des Elternbeirats und einiger Lehrkräfte vorbereitet hatten.

Und was meinen die Schülerinnen dazu? „Es ist ein schönes Erlebnis, wenn man so viele Sanis aus anderen Schulen sieht und kennenlernt, die genau so gerne bei ihren SSDs dabei sind wie wir“, sagt Annika Luig vom Schulsanitätsdienst der Decker-Schulen; und Kollegin Leni Flöter ergänzt: „Ein sehr schöner Tag! Es war sehr lehrreich und hat viel Spaß gemacht.“

 

Bilder: djds

Vollständige Liste der Workshops

1 Diagnostik: Anne Rauch
2 Bergwacht: Alexander Renner
3 Rettungswagen
3.1 RTW 1: Armin Troglauer
3.2 RTW 2: Anette und Thomas Wittkop
4 Fallbeispiele: Sibylle Krestel
5 Feuerwehr: Michael Werner
6 First Responder: Stefan Götz
7 Bodycheck: Dr. Florian Niedermirtl
8 Polizei: Peter Schuller
9 Notfallseelsorge
9.1 NFS 1: Peter Bublitz
9.2 NFS 2: Carsten Jakimowicz
10 DLRG: Rainer Kratzer
11 ILS: Benjamin Neidel
12 THW: Marina Grasser
13 BRK-Rettungshundestaffel: Maximilian Herbst